Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-03-2016 19:31 | Martina Schneibergová

Premier Sobotka: EU muss neben Balkan-Route auch neue Schleuserwege schließen

Nach der Schließung der sogenannten „Balkan-Route“ sei es notwendig, auch neue Wege zu schließen, die die Schleuser der Flüchtlinge zweifelsohne finden würden. Das sagte der tschechische Premier Bohuslav Sobotka (Sozialdemokraten) am Sonntag. Die EU werde in der Zukunft ähnliche Vereinbarungen, wie der Pakt mit der Türkei ist, auch mit den Ländern Nordafrikas schließen müssen, sagte der Sozialdemokrat. Der Flüchtlingspakt mit der Türkei trat am Sonntag in Kraft. Sobald in Libyen eine mehr stabile Regierung entstehen wird, muss sich Sobotka zufolge die EU mit dem Land auf die Rückkehr der Flüchtlinge einigen. Vereinbarungen sollen laut dem Premier auch mit den anderen Ländern Nordafrikas geschlossen werden, aus denen die Flüchtlinge in Booten nach Italien zu kommen versuchen.

Vierte Gruppe christlicher Iraker in Tschechien eingetroffen

Eine weitere Gruppe christlicher Iraker, die auf der Flucht vor den IS-Terrormilizen sind, ist am Sonntag in Prag eingetroffen. Ursprünglich sollten 23 Menschen aus Erbil nach Prag kommen, teilte Martin Frýdl vom Stiftungsfonds „Generace 21“ mit. Der Fonds finanziert die Übersiedlung der Christen aus dem Irak nach Tschechien. Zwei Personen entschieden sich Frýdl zufolge kurz vor der Abreise im Irak zu bleiben. Insgesamt sollen 37 christliche Familien nach Tschechien kommen. Flüchtlinge, die mit der bereits vierten Gruppe von Irakern kamen, werden in Smilovice bei Třinec und in Prag untergebracht. Einer der Iraker, der IT-Experte ist und mit seiner Frau und zwei Töchtern nach Prag kam, erklärte, im Irak gebe es nur Krieg und Entführungen. Für die Christen gebe es dort keinen Ort mehr zum Leben. Das, was sich dort abspiele, könne als Genozid bezeichnet werden, so der irakische Christ. Mit der Integration wird den Irakern in Prag die Pfarrei der Heiligen Agnes helfen, deren Vertreter die Flüchtlinge auf dem Flughafen begrüßten.

Vizepremier Bělobrádek verhandelt in Florida über Zusammenarbeit zwischen den Universitäten

Der tschechische Vizepremier und Wissenschaftsminister Pavel Bělobrádek (Christdemokraten) weilt zu einem Arbeitsbesuch in Florida. In Miami trifft er am Sonntag mit Vertretern dort lebende Tschechen und Slowaken sowie mit kubanischen Emigranten zusammen. Während seines fünftägigen Arbeitsbesuchs in Florida wird der Vizepremier über die Zusammenarbeit zwischen den Universitäten, die Entwicklung der Handelsbeziehungen zwischen Tschechien und Florida sowie die Unterstützung des Tourismus verhandeln. Bělobrádek wird von einer Unternehmerdelegation und von Vertretern des tschechischen Hochschulwesens und der Wissenschaft begleitet. Mitglieder der Delegation sind der Präsident der Akademie der Wissenschaften Jiří Drahoš und der Rektor der Masaryk-Universität in Brno / Brünn, Mikuláš Bek. Die Delegation wird drei Universitäten in Florida besuchen.

Passionsspiele finden im Prager Veitsdom statt

Passionsspiele wurden am Palmsonntag im Veitsdom auf der Prager Burg veranstaltet. Unter den Mitwirkenden vom Ensemble, das jedes Jahr die Passionsspiele in Zbraslav am Stadtrand von Prag aufführt, waren neben Laien auch einige professionelld Schauspieler wie Alois Švehlík oder Radúz Mácha. Am Sonntagvormittag segnete Kardinal Dominik Duka zuerst in der romanischen St.-Georg-Basilika auf der Prager Burg die Palmzweige. Danach begab sich der Umzug von Gläubigen in den Veitsdom, wo der Kardinal den Gottesdienst zelebrierte.

Daniel Brühl nimmt am Filmfestival Febiofest in Prag teil

Der deutsche Filmschauspieler Daniel Brühl nimmt am internationalen Filmfestival Febiofest in Prag teil. Beim Festival wird der Film „Colonia“ von Regisseur Florian Gallenberg gezeigt, in dem Brühl eine der Hauptrollen spielt. Brühl traf am Sonntag mit den Journalisten zusammen. Mit dem Film „Good Bye, Lenin!“ habe seine Filmkarriere begonnen, so der Schauspieler. Er habe einige Preise erhalten und dank dessen auch die Rolle in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“ bekommen, sagte Brühl in Prag. Die Vertreter der Tschechisch-slowakischen Filmdatei csfd.cz, zu der Tausende Filmfans gehören, die Filmrezensionen schreiben, verliehen Daniel Brühl während der Pressekonferenz eine Glasplakette mit seinem Portrait. Die Filmfans würdigten damit den Film „Rush“, in dem Brühl Niki Lauda spielte, als den besten Film des Jahres 2013.

Biathlon: Weltcup-Siegerin Soukalová gewinnt auch Kristallkugel im Massenstart

Die tschechische Biathletin Gabriela Soukalová hat auch die vierte Kristallkugel in der Saison gewonnen. Neben der Großen Kristallkugel für den Gesamtweltcup, die sie sich bereits am Samstag sicherte, und den kleinen Kristallkugeln in der Sprint- und der Verfolgungswertung gewann Soukalová am Sonntag auch die kleine Kristallkugel für den Massenstart. In der Gesamtwertung der Massenstart-Rennen siegte Soukalová mit 241 Punkten vor Marie Dorin Haber aus Frankreich, die um fünf Punkte weniger sammelte, und Laura Dahlmeier (228 Punkte) auf Rang drei. Eine weitere Tschechin Veronika Vítková liegt auf Rang neun. In der Gesamtwertung der Massenstart-Rennen der Männer liegt der beste Tscheche Ondřej Moravec auf Rang zwölf.

Die beiden Massenstart-Rennen in Chanty-Mansijsk wurden jedoch am Sonntag aus Sicherheitsgründen gestrichen. Ein Flutlichtmast war im Sturm in den Schießstand gekracht. Der Biathlon-Weltverband IBU sagte die beiden abschließenden Massenstart-Rennen der Damen und Herren ab, weil die Sicherheit nicht gewährleistet werden konnte.

Leichtathletik-Hallen-WM: Maslák holt Gold über 400 Meter

Der Tscheche Pavel Maslák hat bei den Hallen-WM der Leichtathleten in Portland seinen WM-Titel von Sopot über 400 Meter verteidigt. Der 25-jährige siegte nach einer guten taktischen Leistung in einer Zeit von 45,44 Sekunden. Zweiter war Abdalelah Haroun aus Katar und dritter Deon Lendore aus Trinidad. Jetzt möchte sich Maslák auf die olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro vorbereiten. In London erreichte er das Halbfinale über 400 Meter, in Rio möchte er das Finale erreichen. Dies werde schwieriger sein als die Hallen-WM zu gewinnen, sagte Maslák.

Snowboardcross: Samková zweite im Gesamtweltcup

Die Tschechin Eva Samková hat im Snowboardcross-Weltcup in Baqueira Beret in Spanien am Sonntag den zweiten Platz belegt. Auch in der Gesamtwertung des Weltcups liegt die Olympia-Siegerin von Sotschi auf Rang zwei. Den Snowboardcross-Weltcup gewann die Italienerin Michela Moioli.

Slopestyle: Pančochová dritte im Weltcup in Špindlerův Mlýn

Die tschechische Sonwboarderin Šárka Pančochová war am Sonntag dritte im Slopestyle-Weltcupfinale in Špindlerův Mlýn / Spindlermühle. Im Riesengebirge siegte Silvie Mittermüller aus Deutschland vor der Britin Katie Ormerod.

Tennis: Plíšková und Görges verlieren Doppel-Finale in Indian Wells

Die tschechische Tennisspielerin Karolína Plíšková und ihre deutsche Partnerin Julia Görges unterlagen im Doppel-Finale in Indian Wells den Amerikanerinnen Bettanie Mattek-Sands und Coco Vandeweghe mit 6:4. 4:6 und 6:10. Im Einzel erreichte Plíšková in Indian Wells das Halbfinale, wo sie der Weißrussin Victoria Azarenka unterlag.

Das Wetter am Montag, 21. März

In Tschechien ist es am Montag überwiegend bedeckt, vor allem im Norden des Landes mit schwachen Regenschauern, die ab 800 Metern in Schnee übergehen. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 6 bis 10 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt. Im Böhmerwald werden 3 Grad Celsius erreicht.

Nicht verpassen

Archiv

Juli 2016

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2016

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Mai 2016

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch