Archiv: Wirtschaft | Finanzen Finanzen

Mikronesien, ein böhmisches Kohlekraftwerk und der Kampf gegen Klimawandel

30-03-2010 17:59 | Till Janzer

Die tschechische Regierung wackelt. Die Grünen haben die Unterstützung für das Übergangskabinett aufgekündigt, seit dem Wochenende drohen die Bürgerdemokraten mit einem Boykott durch die von ihnen nominierten Minister, und Premier Fischer versucht zu beschwichtigen. Eine Regierungskrise mag zwar knapp zwei Monate vor den Wahlen keine wirkliche Bedrohung für politische Stabilität in Tschechien sein, aber die Erschütterung ist durchaus groß. Hintergrund all dessen ist der Streit um das Kohlekraftwerk Prunéřov II am Rande des Erzgebirges. Wegen des Kraftwerks war der von den Grünen nominierte Umweltminister Dusík zurückgetreten und am Montag aus Loyalität auch noch Michael Kocáb als zweiter von den Grünen nominierter Minister. Doch worum geht es beim Streit um das Kohlekraftwerk Prunéřov?   mehr...

Abgeordnete novellieren Solarstrom-Gesetz – Umweltverbände zufrieden

18-03-2010 15:28 | Till Janzer

Foto: Europäische Kommission Tschechien hat zuletzt beim Solarstrom einen unglaublichen Boom erlebt. Es wurden immer weitere Solaranlagen geplant - mit einer Gesamtleistungskraft von sage und schreibe 8000 Megawatt. Das ist das Vierfache des Atomkraftwerks Temelín. Der Haken dabei: Viele der Anlagen gelten als reine Spekulationsprojekte und werden wohl niemals ans Netz gehen. Ein Gesetz, das nun vom Abgeordnetenhaus gebilligt wurde, soll wieder Ordnung in den Solarmarkt bringen.   mehr...

Präsident Klaus: Staat muss Schulden abbauen ohne Steuern zu erhöhen

17-03-2010 14:10 | Lothar Martin

Der tschechische Präsident Václav Klaus (Foto: ČTK) Unter den unzähligen Treffen von Ökonomen, Unternehmern und Politikern, die tagtäglich in Prag stattfinden, gehört das so genannte Žofínské fórum zu den am meisten beachteten. Am Dienstag feierte das Forum, das im gleichnamigen Palais auf der Slawischen Insel veranstaltet wird, seine 100. Auflage. Und wie es sich für ein solches Jubiläum gehört, musste auch ein Stargast her. Es war kein Geringerer als Staatspräsident Václav Klaus, der das Forum nutzte, um eine weitere Grundsatzrede zu Politik und Wirtschaft zu halten.   mehr...

Abgeordnete setzen Mehrwertsteuer-Novelle und Verkaufsverbot für Flughafen durch

10-03-2010 15:06 | Lothar Martin

Flughafen Ruzyně Am Dienstag hat das tschechische Abgeordnetenhaus über zwei strittige Gesetzentwürfe entschieden. Es handelte sich um eine Novelle zum Mehrwertsteuergesetz und das Gesetz über das Verbot zum Verkauf des Prager Flughafens, die beide verabschiedet wurden. Dank der Änderung zum Mehrwertsteuergesetz wurde der drohende Streik der Transportgewerkschaften abgewendet.   mehr...

Arbeitslosenquote in Tschechien auf knapp zehn Prozent gestiegen

09-03-2010 15:37 | Lothar Martin

Wirtschafts- und Sozialexperten hatten es schon 2009 vorausgesagt: Die Arbeitslosigkeit in Tschechien dürfte sich in diesem Jahr um die zehn Prozent bewegen. Gleich zu Beginn des Jahres traten die Prognosen ein: Im Januar lag die Arbeitslosenquote bei 9,8 Prozent, im Februar kletterte sie um einen weiteren Prozentpunkt auf jetzt 9,9 Prozent. Das ist der höchste Wert seit Juli 2004, als die aktuelle Berechungsmethode in Tschechien eingeführt wurde.   mehr...

Experten-Urteil: Tschechien steht vor keinem Staatsbankrott, aber...

17-02-2010 14:36 | Lothar Martin

In der Eurozone reißen die Negativ-Schlagzeilen über die kritische Haushaltslage einiger Mitgliedsländer nicht ab. „Die Angst geht um - Wer ist der nächste?“, titelten einige Tageszeitungen aufgrund des Staatsbankrotts in Griechenland oder der Finanzprobleme in Spanien. Angesichts dieser Szenarien malen auch in Tschechien einige Politiker und Ökonomen bereits den Teufel an die Wand. Zu recht oder nur übertrieben populistisch?   mehr...

Übergangsregierung wegen Antikrisenstrategie vor Zerreißprobe

09-02-2010 14:37 | Patrick Gschwend

Ende Mai finden in Tschechien Wahlen statt. Doch eigentlich befindet sich Tschechien bereits seit fast einem Jahr – seit dem Sturz der Regierung Topolánek – im Dauerwahlkampf. Mit immer neuen Strategiepapieren werben die Parteien um Vertrauen für ihren Weg aus der Krise. Immer wieder überbieten sie sich, wer früher den Euro im Land einführen wird. Mit beiden Themen beschäftigte sich am Montag auch die parteilose Übergangsregierung. Reibungslos liefen jedoch auch ihre Verhandlungen nicht ab.   mehr...

Essensgutscheine und Freifahrten: Gewerkschaften drohen mit Streik, Premier Fischer will verhandeln

08-02-2010 14:41 | Daniel Kortschak

Sie sind rosa, hellblau oder blassgrün und fast jeder tschechische Angestellte bekommt sie: Die beliebten Essensgutscheine, zu denen der Arbeitgeber einen finanziellen Zuschuss leistet. Bisher waren sie steuerlich begünstigt, doch seit 1. Januar ist damit Schluss. Ähnliches gilt auch für die stark verbilligten so genannten „Regie-Fahrkarten“, über die Zehntausende Angestellte öffentlicher Verkehrsbetriebe und deren Angehörige verfügen. Die Gewerkschaften befürchten nun die Abschaffung dieser Vorteile und drohen mit Streik. Zu diesem und anderen aktuellen Problemen nahm Premier Fischer am Sonntag im Tschechischen Fernsehen Stellung.   mehr...

Keine Besserung in Sicht? Korruption in Tschechien weiter auf hohem Niveau

08-02-2010 14:21 | Daniel Kortschak

Es ist wohl eines der abgedroschensten Klischees, das man mit jenen Ländern verbindet, die sich seit 1989 von der sozialistischen Plan- zur freien Marktwirtschaft transformiert haben und immer noch transformieren: die hohe Korruptionsanfälligkeit breiter Schichten der öffentlichen Verwaltung. Doch das Klischee hat einen wahren Kern: Während in Ländern wie Neuseeland, Dänemark oder Singapur Korruption so gut wie gar nicht vorkommt, liegt Tschechien auf der Korruptions-Rangliste unter 180 Staaten auf Platz 52, weit hinter der Schweiz auf Platz 5, Deutschland auf Platz 14 und Österreich auf Platz 16. Von den korruptesten Ländern Afghanistan und Somalia ist Tschechien nach Berechnungen der Nicht-Regierungsorganistaion „Transparency International“ zwar noch weit entfernt. Doch auch hierzulande besteht Anlass zur Sorge, sind sich Experten einig. Schließlich hat sich die Situation in Tschechien innerhalb der letzten Jahre deutlich verschlechtert.   mehr...

ČEZ-Stromsheriffs sorgen weiter für Aufregung – Innenminister Pecina im Interview

04-02-2010 15:09 | Daniel Kortschak

Die umstrittene Inkasso-Abteilung des mehrheitlich staatlichen Stromkonzerns ČEZ soll mit fragwürdigen Methoden Jagd auf Stromdiebe und Schuldner gemacht haben. Dies belegen den Medien zugespielte Videoaufnahmen. Radio Prag hat bereits darüber berichtet. Wir fassen weitere Reaktionen darauf zusammen und haben auch Innenminister Martin Pecina zu der Causa befragt.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

April 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

März 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Februar 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch