Archiv: Reisen | Prag Prag

Schloss Ctěnice

29-07-2011 18:31 | Martina Schneibergová

Schloss Ctěnice (Foto: Archiv von PIS) Einzigartige Baudenkmäler gibt es nicht nur im historischen Stadtkern von Prag, viele architektonische Sehenswürdigkeiten findet man auch am Rand der tschechischen Metropole, in den früher selbständigen Gemeinden. So zum Beispiel das Schlossareal von Ctěnice, das sich am nordöstlichen Stadtrand von Prag befindet. Die dortige mittelalterliche Festung wurde im 16. Jahrhundert in ein Renaissanceschloss verwandelt. Das Schlossareal wechselte oft den Besitzer und wurde auch danach noch weiter umgebaut. Seit 1995 wird es vom Prager Informationsdienst verwaltet, der für die gründliche Instandsetzung des Schlosses gesorgt hat.  mehr...

Karlín – die älteste Prager Vorstadt

01-07-2011 14:41 | Martina Schneibergová

Karlín - Königstraße (heute Sokolská Str.) Noch am Ende des 19. Jahrhunderts war der Unterschied zwischen dem historischen Prag und seinen Vorstädten recht groß. Dies gilt auch für die älteste Prager Vorstadt Karlín. Im Laufe des 19. Jahrhunderts stieg die Bedeutung von Karlín nicht nur aufgrund der wachsenden Einwohnerzahl, sondern auch dank der neuen Industrieunternehmen und dem neu angelegten Flusshafen. Karlín im Wandel der Zeit ist das Thema einer Ausstellung, die zurzeit im Prager Stadtmuseum zu sehen ist.  mehr...

Von England inspiriert: die Familienhäuser von Architekt Jan Kotěra

17-06-2011 17:32 | Martina Schneibergová

Villa Trmal Er war ein international anerkannter Architekt und der Wegbereiter der modernen tschechischen Architektur. Als Pädagoge beeinflusste er eine ganze Generation von Architekten. Jan Kotěra hat sich zudem um den modernen Familienwohnbau verdient gemacht. Ende des vergangenen Jahres sind 140 Jahre seit Kotěras Geburt vergangen. Aus diesem Anlass wurde das Jahr 2011 zum Kotěra-Jahr ausgerufen. In einem von Kotěras ersten Bauwerken wurde diese Woche eine Ausstellung über den Architekten und die von ihm entworfenen Familienhäuser eröffnet.  mehr...

Unauffällig, aber wertvoll: Bürgerinitiative versucht historisches Haus auf dem Wenzelsplatz vor Abriss zu retten

03-06-2011 16:27 | Martina Schneibergová

Haus Nr. 1601 Es ist eine einfache Mathematik: Würde man den Wünschen verschiedener Investoren in Prag entgegenkommen und jedes Jahr zwei Häuser abreißen, die zwar auf dem Gebiet der Denkmalschutzzone stehen, aber nicht als Kulturdenkmal geschützt werden, würden in zehn Jahren 40 Häuser in der Prager Denkmalschutzzone verschwinden. Die Lust, altehrwürdige Gebäude abzureißen, scheint in den letzten zwei Jahren fast ansteckend zu sein. Vorige Woche wurde das Urteil über ein Haus aus dem 19. Jahrhundert gefällt, das an der Ecke des Wenzelsplatzes zuer Opletalova-Straße steht. Unterstützt von einigen bekannten Persönlichkeiten versuchen nun die Liebhaber des alten Prag das Gebäude doch noch vor dem Abriss zu retten.  mehr...

Goldschmiedwerkstatt und Kräuterweibstube: Goldenes Gässchen wieder geöffnet

01-06-2011 15:48 | Martina Schneibergová

Goldenes Gässchen (Foto: ČTK) Es ist einer der malerischsten Orte in Prag. Und auch Besucher, die keinen besonderen Sinn für historische Baudenkmäler haben, lassen sich einen Besuch dieses Ortes nicht entgehen. Gemeint ist das Goldene Gässchen auf der Prager Burg, das schon immer ein Touristenmagnet war. Am Mittwoch wurde das Gässchen mit den kleinen Häuschen nach einer Generalüberholung wieder geöffnet. Ein Jahr dauerte die Instandsetzung und hat den Ort bedeutend verwandelt.  mehr...

Dominikaner öffnen das Kloster für die Öffentlichkeit

20-05-2011 16:11 | Martina Schneibergová

Dominikanerkloster in Prager Altstadt (Foto: Ludek, Creative Commons 3.0) Klöster waren von Anfang an nicht nur Gebetshäuser, sondern dienten zudem als Kultur-, Bildungs- oder Wirtschaftszentren. Auch das Prager Dominikanerkloster war früher ein wichtiges Bildungszentrum. Die Dominikaner haben nach Wende von 1989 ihre Tätigkeit in St. Ägidius in der Prager Altstadt wieder aufgenommen. In den vergangenen zwanzig Jahren haben sie ihre Gemeinschaft erneuert und knüpfen an die Tradition an, die in den 1950er Jahren mit Gewalt abgebrochen wurde. Dies reicht jedoch heutzutage nicht mehr. Die Ordensgemeinschaften, die nicht mehr so viele Mitglieder wie in ihren besten Zeiten haben, suchen nach Möglichkeiten, in der modernen Welt auch den Teil der Gesellschaft anzusprechen, der außerhalb der Kirche steht. Die Prager Dominikaner haben vor, das Kloster der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, und im Zentrum der tschechischen Hauptstadt ein Bildungs- und Kulturzentrum von internationaler Bedeutung zu errichten.  mehr...

Die Mumie kehrt zurück – ins Náprstek-Museum

06-05-2011 15:52 | Martina Schneibergová

Eine von ihnen ist 3300 Jahre alte, die anderen sind um ein paar Jahrhunderte jünger. Wenn auch hoch betagt, ziehen sie die Aufmerksamkeit nicht nur von Experten auf sich. Die Rede ist von Mumien aus dem alten Ägypten, die aus den Sammlungen des Prager Nationalmuseums stammen. Einige von ihnen sind in einer Ausstellung zu sehen, die am vergangenen Mittwoch im Náprstek-Museum eröffnet wurde.  mehr...

Heilige Stiege, Kalvarienberg, Pietà: Passionsgeschichte an der Moldau

22-04-2011 18:23 | Martina Schneibergová

Kreuzweg auf dem Hügel Petřín Die Scala Santa – die Heilige Treppe – ist für die Pilger, die nach Rom kommen, eine der Sehenswürdigkeiten, die sie unbedingt sehen und kniend betreten müssen. Eine Heilige Stiege gibt es jedoch auch in Prag. Genauso findet man in der tschechischen Hauptstadt eine Kalvarienbergkapelle sowie mehrere weitere Sakralbauten, die mit der Passionsgeschichte besonders verknüpft sind.  mehr...

Im Tempel des Visionärs: die Villa Bílek

25-03-2011 11:56 | Martina Schneibergová

Villa Bílek (Foto: Tomáš Souček) Wenn man mit der Straßenbahn von der Metro-Haltestelle Malostranská Richtung Prager Burg hinauffährt, kann man das einzigartige Gebäude an der Kreuzung kurz vor dem Belvedere nicht übersehen. Die vornehme Villa in einem alten Garten unterscheidet sich schon durch ihre rohe Fassade mit Säulen und dem flachen Dach stark von allen anderen Häusern der Umgebung. Die Villa, die der tschechische Bildhauer František Bílek erbauen ließ, wird von der Galerie der Hauptstadt Prag verwaltet. Nach einer gründlichen Instandsetzung wurde die Villa Bílek im vergangenen Jahr wieder für die Öffentlichkeit geöffnet.  mehr...

Gutenbergs Erbe: Geschichte der Drucktechnik im Nationalen Technikmuseum

11-03-2011 17:05 | Martina Schneibergová

Foto: Kateřina Uksová, Nationales Technikmuseum In den Sammlungen des Nationalen Technikmuseums befinden sich seit seiner Gründung viele wertvolle Maschinen, Geräte und Drucke, die die Geschichte des Buchdrucks und der Vervielfältigungstechnik dokumentieren. Zu sehen bekamen sie jedoch bislang nur einige Forscher und Mitarbeiter des Museums. Es fehlte an Räumlichkeiten, um die historischen Exponate auszustellen, von denen viele recht groß sind. Bis in die 1990er Jahre konnte nämlich nur ein Teil des Museumsgebäudes genutzt werden.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

August 2011

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Juli 2011

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Juni 2011

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch