Archiv: Kultur | Literatur Literatur

Jiří Suchý feiert 80. Geburtstag mit einem neuen Swingmusical

09-10-2011 02:01 | Markéta Kachlíková

Jiří Suchý und Jitka Molavcová Am 1. Oktober hat der Theatermacher, Dichter und Komponist Jiří Suchý den 80. Geburtstag gefeiert. Der Künstler hat sich zu diesem Jubiläum selbst beschenkt: mit dem neuen Swingmusical Hodiny jdou pozpátku (auf Deutsch: Die Uhr geht rückwärts). Suchý hat das Stück verfasst, die Liedertexte geschrieben, die Musik dazu komponiert, und auch die Regie übernommen. Und wie bei anderen Stücken, spielt Suchý auch persönlich auf der Bühne seines Theaters Semafor.  mehr...

„Versteckspiel und offenes Geheimnis“ – Prof. Demetz über seinen Jugendfreund, den Dichter H. W. Kolben

08-10-2011 02:01 | Marco Zimmermann

Hans Werner Kolben Vergangene Woche wurde im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren ein Sammelband mit Gedichten des Prager Dichters Hans Werner Kolben vorgestellt. Der Dichter stammte aus der Industriellenfamilie Kolben. Das Familienunternehmen ist heute jedem hierzulande unter dem Namen ČKD bekannt. Der junge Kolben wurde im Jahr 1942 wegen dem „Nichttragen des Judensterns“ denunziert und starb im Februar 1945 im KZ Kaufering an Flecktyphus. Hans Werner Kolben begann bereits in Prag, Gedichte zu schreiben, und setzte dies in Theresienstadt fort. Gerettet werden konnte sein schmales Werk, weil seine Mutter als Bakteriologin das KZ überlebte und die Gedichte versteckt hatte. Die treibende Kraft hinter der Veröffentlichung der Gedichte Kolbens war sein Jugendfreund Peter Demetz, ebenfalls 1922 in Prag geboren. Er überlebte die Nazi-Zeit und emigrierte 1948 in die USA, wo er ein bekannter Schriftsteller und Germanistikprofessor wurde. Nach der Lesung sprach Professor Demetz mit Radio Prag über seinen Jugendfreund Kolben.  mehr...

„Unterschätzen Sie nicht meine Boshaftigkeit“ – neues Buch über Karel Schwarzenberg

05-10-2011 16:01 | Thomas Flömer

Als einen patriotischen Weltenbürger soll Václav Havel seinen ehemaligen Kanzler und Weggefährten Karel Schwarzenberg einst bezeichnet haben. Der Fürst und heutige Außenminister Tschechiens entzieht sich einfachen Rastern und Kategorien und gehört zu den schillernden Figuren des gegenwärtigen Politikgeschehens. Dabei sei ihm ein gewisser Masochismus recht hilfreich – schließlich müsse man sich auch an den Schmerzen und Niederlagen erfreuen können. Dies gestand Schwarzenberg während der Vorstellung des Buches „Unterschätzen Sie nicht meine Boshaftigkeit“, das eine Gesprächsreihe mit der österreichischen Autorin und Schwarzenberg-Biographin Barbara Tóth dokumentiert. Thomas Flömer im Interview mit Barbara Tóth.  mehr...

Schriftsteller Ivan Klíma: Rückschau auf sein „wahnsinniges Jahrhundert“

01-10-2011 02:01 | Jitka Mládková

Ivan Klíma Der tschechische Romancier, Essayist, Dramatiker, Kinderbuchautor und Publizist Ivan Klíma hat Mitte September seinen 80.Geburtstag gefeiert. Das hat Radio Prag bereits in seinen Sendungen berichtet. Diesmal soll der international renommierte Buchautor selbst zu Worte kommen. Mit ihm werden Sie vor allem einen Einblick in ein besonderes Leben erhalten, das durch das Geschehen des 20. Jahrhunderts stark geprägt wurde.  mehr...

Der Herbst steht im Zeichen der Fotografie

29-09-2011 16:56 | Markéta Kachlíková

Jitka Válová (Foto: Jiří Jiroutek) Im Zeichen der Fotografie steht das Programm des Tschechischen Zentrums München in diesem Herbst. Gleich mehrere Foto-Ausstellungen werden dort bald gezeigt. Außerdem wird es anlässlich des 75. Geburtstags des ehemaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel einen Filmabend geben.  mehr...

Literaturstadt Prag: Kulturinstitutionen zeigen weitere Facette der Moldaumetropole

26-09-2011 17:13 | Markéta Kachlíková

Prag ist eine Stadt der Literatur. Darauf möchte eine Kampagne hinweisen, die an diesem Montag in der tschechischen Hauptstadt gestartet wurde. Die Prager und die Prag-Besucher dabei werden in den kommenden Monaten der Literatur nicht nur in Bibliotheken und Buchläden begegnen, sondern auch auf den Straßen, im öffentlichen Nahverkehr, in Parks und an weiteren Orten.  mehr...

„Wahnsinnige“ 80 Jahre des Schriftstellers Ivan Klíma

14-09-2011 16:40 | Markéta Kachlíková

Ivan Klíma Ivan Klíma ist einer der bekanntesten und meistübersetzten tschechischen Schriftsteller. Der Autor der Prosawerke „Die Liebenden für eine Nacht“, „Liebe und Müll“ oder „Der Richter in eigener Sache“ feiert am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. Sein Schaffen wurde von Franz Kafka sowie von Karel Čapek und dessen tolerantem Humanismus beeinflusst.  mehr...

Josef Hofbauer und „Der Marsch ins Chaos“. Ein Roman über den Ersten Weltkrieg von einem Arbeiterschriftsteller aus Teplitz

03-09-2011 | Marco Zimmermann

Die deutsche Sozialdemokratie in der ersten Tschechoslowakischen Republik ist ein Thema, dass in jüngster Zeit häufiger von Historikern aufgegriffen wurde. Unter ihnen gab es auch einige talentierte Schriftsteller und Literaten. Die so genannten Arbeiterschriftsteller sind aber häufig in Vergessenheit geraten. Deswegen wollen wir ihnen heute einen dieser Schriftsteller vorstellen, dessen erstes Buch zu den bekanntesten österreichischen Anti-Kriegs-Romanen gehörte.   mehr...

Franz Werfel - ein Portrait

27-08-2011 02:01 | Katrin Sliva

Franz Werfel Prag, Anfang des 20. Jahrhunderts: Die deutschsprachigen Literaten dieser Zeit haben einen gemeinsamen Treffpunkt - das Cafe Arco in der Hybernska-Gasse. Ein Gegenpol zum Cafe Union, das der tschechischen Intelligenz als Ort für Zusammenkünfte dient. Zu den Gästen zählt neben bekannten Größen wie Max Brod, Willy Haas und Ernst Polak gelegentlich auch der Schriftsteller Franz Kafka. Der lernt hier die tschechische Journalistin Milena Jesenská kennen, zu der er eine einzigartige Beziehung entwickelt, was sich nicht zuletzt in seinen später veröffentlichten "Briefen an Milena" manifestiert. Viel häufiger ist jedoch ein Namensvetter Kafkas in diesen Räumlichkeiten zugegen: der 1890 in Prag geborene Franz Werfel. Mehr über diesen Schriftsteller, der in den 20er und 30er-Jahren des vorigen Jahrhunderts zu den meist gelesenen deutschsprachigen Autoren zählte, erfahren Sie im heutigen Kultursalon. Am Mikrofon begrüßt Sie hierzu Katrin Sliva.  mehr...

Tomáš Halík erhält Preis für bestes theologisches Buch in Europa

25-08-2011 15:56 | Martina Schneibergová

Tomáš Halík (Foto: ČTK) In traditionellen religiösen Kontexten kann man viel von der Geduld Gottes mit den Menschen lesen und hören. „Geduld mit Gott“ heißt das Essay-Buch des tschechischen Religionsphilosophen und Theologen Tomáš Halík. Für sein Buch wird Halík am Donnerstag den Preis für das beste europäische theologische Buch der Jahre 2009-2010 entgegennehmen.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Oktober 2011

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

September 2011

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

August 2011

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch