Archiv: Kultur | Literatur Literatur

„Es spricht Johannes Urzidil“ – historische Aufnahmen von Radio Bremen

01-12-2010 16:53 | Christian Rühmkorf

Johannes Urzidil Johannes Urzidil – der Todestag des deutsch-böhmischen Schriftstellers jährte sich am 2. November zum 40. Male. Weit weg von Prag, im Rundfunkarchiv von Radio Bremen nämlich, wurden einmalige Interview-Aufnahmen mit Urzidil gefunden, diesem Repräsentanten einer Prager Kulturszene, die von den Nazis ausgelöscht wurde. Johannes Urzidil wurde 1896 in Prag geboren, floh 1939 vor den Nazis zunächst über Italien nach England, und seit 1941 lebte er in den USA. Die Archivaufnahmen stellten die Radio-Bremen-Redakteure Libuše Černá und Michael Augustin im Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren vor. Nach der Veranstaltung sprach Christian Rühmkorf mit Michael Augustin.   mehr...

Jan Faktor (Teil 2): „Im Grunde muss ich dem Scheißsozialismus dankbar sein.“

26-11-2010 13:52 | Christian Rühmkorf

Jan Faktor Vor zwei Wochen haben wir den ersten Teil des Interviews mit dem tschechischen, aber in Deutschland lebenden Schriftsteller Jan Faktor gebracht. Sein Buch „Georgs Sorgen um die Vergangenheit…“ war in diesem Herbst für den Deutschen Buchpreis nominiert worden. Christian Rühmkorf sprach mit Jan Faktor auch über sein Leben in Ostberlin. Nach Ansicht des Autors saßen vor der Wende die eigentlichen Autoritäten für linke gesellschaftspolitische Vorstellungen im Westen.   mehr...

Ist die Bibel in der heutigen Zeit noch ein ‚praktisches’ Buch?

20-11-2010 02:01 | Patrick Gschwend

Der Abend in der Kneipe war lang geworden. Als ich mich am vergangenen Samstagvormittag auf den Weg zur Arbeit machte, war ich daher spät dran und… ich muss es zugeben… etwas indisponiert. Das kommt natürlich sonst nie vor, aber… Nun ja, ich ging also zur Metro-Station, da sah ich die beiden schon von weitem: der eine um die 15, der andere vielleicht 13 Jahre alt. Typische Teenager mit Frisuren, die unter ihren Altersgenossen wohl als „cool“ gelten: ein mit Gel sorgfältig konservierter Gerade-aufgestanden-Look mit verwegen in die Stirn fallenden Strähnen.  mehr...

Mit dem Botschafter in die Meetfactory – mit Goethe in die Sauna

18-11-2010 17:39 | Christian Rühmkorf

In der kommenden Woche stehen zwei Großereignisse in der Prager Party- und Kulturszene an. Das Goethe-Institut verwandelt sich in Zusammenarbeit mit dem tschechischen Verlag Labyrint in einen „Goethe-Automaten“ und öffnet auch seine geheimsten Räumlichkeiten für Kunst, Literatur und intime Lesungen. Die deutsche Botschaft Prag wiederum nimmt 20 Jahre Wiedervereinigung zum Anlass, in der Meetfactory eine große Party zu schmeißen. Statt Piccolo und Häppchen sind Gerstensaft und DJ-Beats angesagt. Christian Rühmkorf hat bei Botschafter Johannes Haindl und bei der Programmleiterin des Goethe-Instituts, Angelika Eder, nachgefragt, was die Prager erwartet.   mehr...

Karel Hynek Mácha: 200. Geburtstag des tschechischen National-Romantikers

16-11-2010 16:02 | Daniel Kortschak

Karel Hynek Mácha Er ist der bedeutendste tschechische Dichter der Romantik und gleichzeitig ein wichtiges tschechisches Nationalidol: Vor 200 Jahren wurde in Prag Karel Hynek Mácha geboren. Über die Bedeutung und Wirkung des Dichters hat Radio Prag mit Dalibor Dobiáš vom Institut für tschechische Literatur an der Akademie der Wissenschaften gesprochen.   mehr...

Jan Faktor (Teil 1): „Nicht als Freizeit-Revolutionär da einfach mitmischen“

12-11-2010 18:35 | Christian Rühmkorf

Jan Faktor Es ist noch nicht allzu lange her, da kannten nur Eingeweihte den Namen Jan Faktor. Sein Buch „Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag“ hat in diesem Herbst Furore gemacht – es war für den Deutschen Buchpreis nominiert. Der Tscheche Jan Faktor lebt nämlich seit Jahrzehnten in Deutschland und schreibt auch auf Deutsch. Vor wenigen Tagen jedoch war er in seiner Heimat auf Lesereise. Und da hat Christian Rühmkorf ihn vor das Mikrophon gebeten. Hier der ersten Teil des Interviews mit dem Schriftsteller Jan Faktor.   mehr...

SVIT – neue Prager Galerie zeigt Fotografien von Erwin Kneihsl

07-11-2010 | Daniel Kortschak

Erwin Kneihsl: „Trudelturm“ (Foto: www.svitpraha.org) Sie liegt versteckt in einem der großen Hinterhöfe im ehemaligen Prager Industrie- und Gewerbeviertel Smíchov, das sich seit einigen Jahren zu einem lebendigen Geschäfts- und Kulturzentrum wandelt: die neue Galerie für zeitgenössische Kunst SVIT. Auch wenn man dazu beinahe detektivische Fähigkeiten benötigt, ist es Radio Prag gelungen, sich in den frisch renovierten Ausstellungsräumen umzusehen und mit der Galeristin und dem – nicht ganz unbekannten – Kurator zu sprechen.   mehr...

Daschenka oder Das Leben eines jungen Hundes: Karel Čapeks Fingerübung

04-11-2010 14:05 | Gerald Schubert, Patrick Gschwend

Karel Čapek: „Daschenka oder Das Leben eines jungen Hundes“ Ohne Zweifel ist er einer der bekanntesten tschechischen Schriftsteller überhaupt: Karel Čapek. In unserer Sendereihe Buch.cz haben wir bereits eines seiner Werke vorgestellt, und zwar „Das Absolutum oder die Gottesfabrik“. Heute widmen wir uns demselben Autor, aber einem in fast jeder Hinsicht völlig anderem Buch. Es heißt „Daschenka oder Das Leben eines jungen Hundes“. Gerald Schubert hat es gelesen.   mehr...

„Der Apfelbaum“ – erstes Kinderbuch zu Vertreibung und Versöhnung

02-11-2010 16:45 | Till Janzer

Selbst ein Kind der Vertreibung, möchte sie heute gerade Kindern ihre Erfahrungen vermitteln. Renate Kolb wurde im Kriegsjahr 1942 im thüringischen Erfurt geboren. Kurz darauf zog die Familie nach Fleißen im Egerland, der Ort heißt heute Plesná. Renate Kolbs Vater starb im Krieg in Russland, 1946 wurde der Rest der Familie aus Fleißen vertrieben und siedelte sich in Bayern an. Aus ihren Erinnerungen hat Renate Kolb das Kinderbuch „Der Apfelbaum“ geschrieben.   mehr...

„Kommando Elektrolyrik“ interpretiert Texte Prager deutschsprachiger Autoren

01-11-2010 15:50 | Daniel Kortschak

Kommando Elektrolyrik (Foto: www.prager-literaturhaus.com) „Kommando Elektrolyrik“. So nennt sich eine Gruppe junger Musiker aus Deutschland, die die Brücke zwischen literarischen Texten und elektronischer Musik schlagen. Vergangene Woche traten Sie auf Einladung des Prager Literaturhauses deutschsprachiger Autoren in der tschechischen Hauptstadt auf. Mit einem speziell dem Anlass angepassten Programm. Daniel Kortschak hat nach dem Konzert mit Arne Hirsemann vom „Kommando Elektrolyrik“ gesprochen.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

März 2011

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

Februar 2011

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28

Januar 2011

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch