Archiv: Kultur | Folklore Folklore

Ausstellung in Prag: Osterliturgie und bildende Kunst im Mittelalter

09-04-2012 | Jitka Mládková

Christus aus Medlov (Foto: Erzdiözesanmuseum Olomouc) Am Anfang stand die Entdeckung eines landesweit einmaligen Kulturguts. Im Kirchendepositar der mittelmährischen Stadt Litovel / Littau wurde eine verstaubte und recht sonderbare Christusfigur gefunden. Das war die Initialzündung für die folgende kunsthistorische Forschung, die neues Licht in die mittelalterliche Tradition der Osterfeier hierzulande bringen sollte. Das Schicksal des gefundenen Kunstwerks wurde zum Anlass, die Einbindung der bildenden Kunst in die mittelalterliche Osterliturgie in einer Ausstellung zu veranschaulichen. Genauer gesagt in zwei Ausstellungen. Eine fand bereits vor einem Jahr im mährischen Olomouc / Olmütz statt, die folgende hat vor wenigen Tagen ihre Tore im Prager Strahov-Kloster eröffnet.  mehr...

Karneval zur Rettung denkmalgeschützter Bauten

24-02-2012 17:18 | Martina Schneibergová

Foto: Martina Schneibergová Am vergangenen Dienstag wurde an vielen Orten Tschechiens Karneval gefeiert. Faschingsumzüge, die auf eine lange Tradition zurückblicken können, gab es an mehreren Orten, vor allem in der Region von Hlinsko oder in einigen Gemeinden Ostmährens. Einen Karnevalumzug der besonderen Art haben einige Bürgerinitiativen im Prager Stadtzentrum initiiert. Ihrer Meinung nach entscheiden über das künftige Antlitz Prags nämlich eher einflussreiche Immobiliengesellschaften, als die Stadtväter.  mehr...

Mährische Folklore mal anders: Tomáš Kočko und Orchester

08-01-2012 02:01 | Till Janzer

Tomáš Kočko Mährische Volksmusik ist bis heute lebendig. Der Liedermacher Tomáš Kočko spielt aber nicht nur Volkslieder nach oder schreibt sie um, sondern komponiert auch komplett neue Songs. Ende der 90er Jahre gründete Kočko sein eigenes Orchester, mit dem er bereits einige Alben aufgenommen hat. Das derzeit letzte erschien im vergangenen Jahr.  mehr...

Václav Havel: großer Tscheche, Europäer, Humanist und wunderbarer Mensch

27-12-2011 17:21 | Markéta Kachlíková

Václav Havel Die letzte Ausgabe des Hörerforums im Jahr 2011 dreht sich um zwei Themen: um die zahlreichen Weihnachtsgrüße, die wir erhalten haben, sowie um das Ereignis, dass einen Schatten auf die Advents- und Weihnachtszeit geworfen hat: der Tod des ehemaligen tschechischen Präsidenten Václav Havel.  mehr...

Tschechische Weihnachten 1918 – 1989: seit der Gründung der Republik bis zur Samtenen Revolution

24-12-2011 02:01 | Jitka Mládková

Der Christbaum mit strahlenden Kerzen, die Weihnachtskrippen, die Bescherung zu Heiligabend, der Karpfen, hausgemachtes Gebäck - dies und vieles mehr sind heutzutage Symbole, die in unseren Breiten für Weihnachten stehen. Im Prinzip ein Fest in Hülle und Fülle in einer friedlichen Atmosphäre. Und vor allem im engen Kreis der Familie. Für viele Tschechen kommen noch die vergangenen 22 Jahre hinzu, das heißt das Leben in Freiheit als bedeutender Faktor. Dass aber die Zeichen der Weihnachtszeit in der Vergangenheit oft anders standen, davon erzählt ein vor Jahresfrist erschienenes Buch mit dem Titel „Tschechische Weihnachten 1918 – 1989: seit der Gründung der Republik bis zur Samtenen Revolution“. Kurz vor Weihnachten haben die Tschechischen Zentren in München, Düsseldorf und Berlin Präsentationen dieses Buches in Deutschland veranstaltet. Geschrieben wurde das Werk vom Historikerehepaar Petr Koura und Pavlína Kourová. Jitka Mládková hat mit der männlichen Hälfte des Autorenduos gesprochen. Sie hören eine Sonderausgabe unseres Kapitels aus der tschechischen Geschichte.  mehr...

Tschechisches Weihnachtsgebäck: die schönste Versuchung in der Fastenzeit

17-12-2011 02:01 | Iris Riedel

Mhm, riechen Sie es auch? Irgendwer im Haus bäckt. Vielleicht haben auch Sie gerade Ihre Küche in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt. Und während Sie gerade den Teig ausrollen, Sterne und Monde ausstechen oder die letzte Fuhre Plätzchen im Ofen brutzelt, erfahren Sie nun, wie es die Tschechen mit dem Backen vor Weihnachten halten.  mehr...

Weihnachtskrippen im Museum der Karlsbrücke

12-12-2011 16:24 | Martina Schneibergová

Foto: Archiv des Museums der Karlsbrücke In Tschechien nicht auszudenken: Weihnachten ohne Weihnachtskrippe. Diese Darstellung von Christi Geburt hat sich mit der Zeit entwickelt, für die Herstellung der Krippenfiguren wurden schon immer verschiedene Materialien von Holz bis Glas genutzt. Im Prager Museum der Karlsbrücke sind aber zurzeit auch eine Moldau-Fisch-Weihnachtskrippe, eine riesengroße Krippe aus Heu sowie weitere wertvolle Exponate zu sehen: in der Ausstellung mit dem Titel „Weihnachtskrippen aus drei Jahrhunderten“.  mehr...

Rosenberger Kapelle bringt mittelalterliche Klänge zu Gehör

11-12-2011 02:01 | Lothar Martin

Rosenberger Kapelle (Foto: Radio Proglas) Ein kleiner Geheimtipp in der tschechischen Musikszene ist eine kleine Kapelle, die sich einer scheinbar ausgefallenen Musikrichtung zuwendet: der Musik des Mittelalters. Und so sind nicht selten in den altehrwürdigen Gebäuden der Prager Altstadt auch Klänge aus längst vergangenen Zeiten zu hören, wenn die Rosenberger Kapelle aufspielt.  mehr...

Ritt der Könige: Unesco kürt mährischen Volksbrauch zum Weltkulturerbe

29-11-2011 16:06 | Markéta Kachlíková

„Ritt der Könige“ (Foto: ČTK) Der so genannte „Ritt der Könige“, ein traditioneller Volksbrauch aus der Mährischen Slowakei, wurde in die Liste des immateriellen Kulturerbes der Unesco eingetragen. Diese erfreuliche Nachricht kam am vergangenen Wochenende von der weit entfernten indonesischen Insel Bali: Die Unesco hatte dort 84 Anträge bewertet und 14 lebendige Traditionen zum Kulturerbe erhoben.  mehr...

Geschichte des tschechischen Volkslieds (Teil 2): Beginn der wissenschaftlichen Erforschung

26-11-2011 02:01 | Jitka Mládková

Vor zwei Wochen haben wir im Kultursalon über die Entwicklung der tschechischen Volkslieder berichtet. Über Jahrhunderte spielte dabei die Kirchenmusik eine wichtige Vermittlerrolle. Die zweite Folge unseres Zweiteilers zur Geschichte des tschechischen Volksliedes beginnt an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert. Damals änderte sich der Stellenwert der Volksmusik ganz wesentlich. Ab da wurde sie nämlich erforscht und gesammelt. Über diese Entwicklung hat Jitka Mládková erneut mit dem Musikforscher Lubomír Tyllner von der Tschechischen Akademie der Wissenschaften gesprochen.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Mai 2012

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

April 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

März 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch