Archiv: Kultur | Bildende Kunst Bildende Kunst

Oskar Kokoschkas „Mährisch Ostrau“ zum ersten Mal in Tschechien ausgestellt

24-02-2010 15:39 | Martina Schneibergová, Andrea Fajkusová

Er ist zweifelsohne der berühmteste Maler, der die Industriestadt Ostrava je gemalt hat: Oskar Kokoschkas „Blick auf Mährisch Ostrau“ entstand 1937. In diesen Tagen wird das Gemälde zum ersten Mal in Tschechien ausgestellt.   mehr...

Ein neues Museum in Kuttenberg zeigt Marionetten der Zwischenkriegszeit

23-02-2010 14:58 | Patrick Gschwend

Das mittelböhmische Kutná hora / Kuttenberg ist um eine touristische Attraktion reicher. In der Unesco-Weltkulturerbestadt hat in diesen Tagen ein Marionetten-Museum neu eröffnet. Es entführt die Besucher in die lebendige tschechische Puppenspielerszene vergangener Zeiten.   mehr...

Ein Hauch von Welt: Wanderausstellung „La Strada“ macht Halt in Prag

17-02-2010 15:31 | Teresa Stelzer, Iris Keller

Eine gute Nachricht für Prager: Reiselustige müssen die Stadt nicht verlassen, um auf ihre Kosten zu kommen. Die Ausstellung „La Strada“ nimmt die Besucher mit auf eine „Reise in die zeitgenössische Kunst“ – Kunst zum Thema Reisen übrigens.   mehr...

„De Nîmes“: Prager Kunst-Zentrum DOX zeigt Bilder von František Matoušek

12-02-2010 14:55 | Daniel Kortschak, Sarah Borufka

Er ist einer der wichtigsten Vertreter der so genannten „mittleren Generation“: Der Maler František Matoušek, dem das Prager Zentrum für zeitgenössische Kunst DOX eine umfassende Ausstellung widmet. Radio Prag hat sie sich für Sie angesehen.  mehr...

Nationalgalerie präsentiert neuen Katalog zeitgenössischer Kunst

10-02-2010 15:29 | Daniel Kortschak

Er zählt beinahe 400 Seiten und ist wahrlich kein Leichtgewicht: der neue Katalog der Sammlung für zeitgenössische Kunst der tschechischen Nationalgalerie. Das Werk mit dem Titel „909 – Kunst der Jahrtausendwende aus der Sammlung der Prager Nationalgalerie“ ist am Dienstag im Prager Messepalast präsentiert worden.  mehr...

Vom Fonografen zum Fernseher: E-Geräte-Museum auf dem Flughafen lädt ein

30-01-2010 02:01 | Martina Schneibergová

Eine riesengroße Figur, die an einen Roboter erinnert, schaut von einem Sockel auf die Flugpassagiere herunter. Bei näherer Betrachtung stellt man fest, dass der Metallriese aus verschiedensten alten Elektrogeräten zusammengebastelt wurde. Der „Šrotozemšťan“ – zu Deutsch etwa der „Schrott-Erdling“ lädt die Vorbeigehenden in das neue Museum für Elektrogeräte ein. Eröffnet wurde es am vergangenen Mittwoch in der Halle des Terminals 2 auf dem Prager Flughafen Ruzyně.   mehr...

Maler Jan Slavíček fordert 1937 junge Künstler zur Wahrhaftigkeit auf

26-01-2010 17:04 | Martina Schneibergová

Bekannt geworden ist er vor allem durch die Prag-Bilder, die er in seinem Atelier auf dem Hradschin nahe der Prager Burg malte: Wir sprechen über Jan Slavíček, der aus einer bekannten Künstlerfamilie stammte und in seinen Gemälden das Werk seines Vaters Antonín fortsetzte. Am 22. Januar wäre Jan Slavíček 110 Jahre alt geworden. Im Rundfunkarchiv lagert eine Ansprache des Malers, in der er sich vor allem an die jungen Künstler wandte.   mehr...

Baukasten „Merkur“ aus den Goldenen Zwanzigern immer noch ein Hit

19-01-2010 16:30 | Martina Schneibergová

Wenn man in Tschechien das Wort „Merkur“ sagt, fällt vielen nicht zuerst der gleichnamige Planet ein, sondern eher ein beliebter Metall-Baukasten. Denn mit dem „Merkur“ sind Generationen von Tschechen spielend groß geworden. Eine Huldigung an das technische Spielzeug soll daher eine Ausstellung sein, die vor kurzem im Prager Stadtmuseum eröffnet wurde.   mehr...

Holzschnitte und Handschriften: Kunst der böhmischen Reformation auf der Prager Burg

18-01-2010 16:29 | Martina Schneibergová

Die Zeit der Reformation ist im allgemeinen Bewusstsein eher mit der Bilderstürmerei als mit einem Aufschwung der bildenden Kunst verbunden. Diese Meinung zu widerlegen, versuchen die Kuratoren einer Kunstausstellung, die vor kurzem auf der Prager Burg eröffnet wurde.   mehr...

Artists in Residence: Das Künstlerpaar Awst & Walther residiert für drei Monate in Prag

08-01-2010 16:31 | Iris Riedel

Jedes Jahr geben das Goetheinstitut Prag und das Künstlerzentrum Meetfactory vier Künstlern die Möglichkeit, nach Prag zu kommen und hier zu arbeiten. Den Künstlern steht dann für jeweils drei Monate ein Atelier in der Meetfactory zur Verfügung. In diesem Quartal ist die Wahl auf das Künstlerehepaar Manon Awst aus Wales und Benjamin Walther aus Dresden gefallen. Beide hatten im November in London mit einer spektukulären Installation auf sich aufmerksam gemacht. Iris Riedel hat Benjamin Walther im Atelier besucht.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

März 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Februar 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728

Januar 2010

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch