Archiv: Kultur | Bildende Kunst Bildende Kunst

Seit 350 Jahren aktuell: Die Pädagogik von J.A. Comenius

25-10-2007 16:25 | Martina Schneibergová

Jan Amos Komensky Er gab der Pädagogik eine neue Richtung. Seine Forderungen nach Bildung für alle sowie die Prinzipien von Anschaulichkeit und Selbständigkeit im Unterricht haben seit dem 17. Jahrhundert nicht an Aktualität verloren. Der aus Mähren stammende Pädagoge und Philosoph, Jan Amos Komensky, der im Ausland eher als Comenius bekannt ist, hat vor 350 Jahren seine sämtlichen pädagogischen Werke in Amsterdam herausgegeben. Aus diesem Anlass wurde am Mittwoch im Prager Pädagogischen Museum, das seinen Namen trägt, eine Ausstellung eröffnet.   mehr...

Flüge in die Vergangenheit: Luftbildarchäologie im Nationalmuseum

24-10-2007 16:54 | Martina Schneibergová

Entdeckungen, die Archäologen aus der Vogelperspektive in verschiedenen Ländern Europas gemacht haben, kann man bei einer Ausstellung bewundern, die am Dienstag im Prager Nationalmuseum eröffnet wurde. Hier kann man auch mehr über die Geschichte der europäischen Landschaft erfahren, und zwar dank der Luftbildarchäologie, die sich in Tschechien seit 15 Jahren entwickelt hat.   mehr...

Europa zwischen Leben und Verderben - Vaclav Hollar in Prag

19-10-2007 16:31 | Sarah Houtermans

Vaclav Hollar, Portrait von Jan Meyssens "Europa zwischen Leben und Verderben" - so sah der Künstler Wenzel Hollar im 17. Jahrhundert unseren Kontinent. Vor 400 Jahren wurde der Kupferstecher und Zeichner in Prag geboren, jetzt ehrt ihn seine Heimatstadt mit einer großen Werkschau. Seit letzter Woche sind seine Zeichnungen und Stiche im Kinsky- Palast der Prager Nationalgalerie zu sehen.   mehr...

Romantisch-düstere Stadt ehrt den Dirigenten: Bruno-Walter-Musiktage in Prag

13-10-2007 | Martina Schneibergová

Die "seltsam großartige, charaktervolle Stadt" - so hat der große deutsche Dirigent und Schriftsteller Bruno Walter einst in seiner Biographie die tschechische Hauptstadt beschrieben. Er bekannte sich dabei zu seiner Zuneigung zu Prag. In diesen Tagen wird in Prag an den namhaften Musiker bei einem Musikfestival erinnert, das seinen Namen trägt.   mehr...

Aus dem Nationaltheater in die Met: Zum 100. Jubiläum von Jarmila Novotna

25-09-2007 16:06 | Martina Schneibergová

Jarmila Novotna Mit knapp 18 Jahren hat sie im Prager Nationaltheater die Titelrolle in der Verkauften Braut von Bedrich Smetana gesungen. Den Höhepunkt ihrer Karriere erlebte sie jedoch in der Metropolitan Opera in New York. Die Sopranistin Jarmila Novotna gehört zu den wenigen tschechischen Opernsängerinnen, die weltweit Berühmtheit erlangt haben. Am vergangenen Sonntag wäre die Operndiva 100 Jahre alt geworden und aus diesem Anlass wurde im Prager Nationaltheater eine Ausstellung über ihr Leben eröffnet.   mehr...

Wege auf Parnass: Ausstellung über Prager literarische Salons und Cafés

27-08-2007 15:47 | Martina Schneibergová

Im 19. Jahrhundert kam es in Böhmen zu einem starken Aufschwung des nationalen Bewusstseins. Zu dieser Zeit begannen sich auch moderne Literatur- und Kunstrichtungen sich zu entwickeln. Die tschechische Kultur hatte jedoch nicht den starken materiellen Hintergrund wie die Kulturen größerer Völker und musste mit bescheidenen Verhältnissen auskommen. Die kulturelle Tätigkeit spielte sich vor allem in bürgerlichen Salons und in Kaffeehäusern sowie Gaststätten ab. Dieses Milieu wird in einer Ausstellung dokumentiert, die unter dem Titel "Die Wege auf den Parnass" im Schloss Hvezda (Stern) in Prag 6 zu sehen ist.  mehr...

Bayerisch Eisenstein: offene Grenzen im Fressenden Haus

08-08-2007 16:46 | André Plaul

"Bayern-Böhmen" lautet in diesem Jahr das Motto der Bayerischen Landesausstellung in Zwiesel. Sie beleuchtet steht die 1500-jährige Nachbarschaft beider Gebiete. Jetzt gibt es ergänzend dazu noch eine Sonderausstellung, die sich mit der böhmisch-bayerischen Grenzgeschichte im Speziellen befasst.  mehr...

Emil Filla - tschechischer und europäischer Maler

24-06-2007 | Jitka Mládková

Die Maler Emil Filla und Jan Zrzavy waren Zeitgenossen. In die Geschichte der modernen tschechischen, aber auch der europäischen Kunst in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist allerdings jeder von ihnen auf eine etwas unterschiedliche Art und Weise eingegangen. Umfassende Retrospektiven mit Werken der beiden Künstler finden derzeit in den Galerien "Reitschule der Prager Burg" und "Waldsteins Reitschule" in der Prager Kleinseite statt. Die letztere, die Ausstellung von Jan Zrzavy also, konnten sie kürzlich bereits im Rahmen unserer Sendereihe Spaziergang durch Prag besuchen. Jitka Mladkova lädt Sie zu einem Treffen mit dem Maler Emil Filla ein.   mehr...

Natur zum Sehen, Riechen und Hören - und das tschechisch-deutsch

14-06-2007 15:59 | Till Janzer

Nicht ganz gewöhnlich - so könnte man vielleicht die Ausstellung beschreiben, die derzeit im Rahmen des Deutsch-tschechischen Kulturfrühlings gezeigt wird. Sie wurde im Karolinum an der Karlsuniversität in Prag installiert.   mehr...

Nationalgalerie Prag ehrt Maler Jan Zrzavy

09-06-2007 | Martina Schneibergová, Evelina Himalova

Er war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der tschechischen modernen Kunst des 20. Jahrhunderts. Sein Schaffen wurde am Anfang durch den Symbolismus, die Dekadenz und den Jugendstil beeinflusst. Er nutzte auch Elemente des Expressionismus und des Kubismus. Die Rede ist vom Maler, Graphiker und Illustrator Jan Zrzavy. Die Prager Nationalgalerie hat eine große Ausstellung aus seinem Werken zusammengestellt.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Oktober 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

September 2007

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

August 2007

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch