Archiv: Gesellschaft | Menschenrechte Menschenrechte

Adventszeit: Zeit der Vorfreude und Zeit für Hilfe gegenüber Schwachen

26-11-2005 | Lothar Martin

Advent, Advent, das erste Lichtlein brennt! Jawohl, an diesem Sonntag ist es wieder soweit: In all denjenigen Ländern, die nach dem Gregorianischen Kalender leben, beginnt mit dem ersten Advent die christliche Vorweihnachtszeit. Es ist die Zeit der großen Vorfreude auf das Weihnachtsfest. Die Zeit der leuchtenden Kinderaugen auf den im frischen Glanz erstrahlenden Weihnachtsmärkten sowie der heimlichen Wünsche an die Adresse des Nikolaus und des Weihnachtsmanns.   mehr...

17. November - schicksalhaftes Datum der tschechischen Geschichte

18-11-2005 16:18 | Jitka Mládková

Nationalstraße / Narodni trida (Foto: CTK) Wie Sie unseren Programmen entnehmen konnten, wurde am Donnerstag, dem 17. November, ein Staatsfeiertag begangen. In den tschechischen Kalender hat er offiziell als Tag des Kampfes für Freiheit und Demokratie Einzug gefunden, indem er an zwei historische Ereignisse in der tschechischen bzw. tschechoslowakischen Geschichte erinnern soll. Mehr dazu von Jitka Mladkova:  mehr...

"Geschichten des Unrechts" - Opfer des Kommunismus gehen an die Schulen

17-11-2005 | Thomas Kirschner

'Pribehy bezpravi' / Geschichten des Unrechts Es ist ein beliebtes Thema der Medien, und Umfragen bestätigen es immer wieder: Die tschechischen Jugendlichen wissen kaum etwas über die kommunistische Diktatur in ihrem Lande und die Zeit vor 1989. Nicht selten ist das der Ausgangspunkt für die Schelte an der angeblich desinteressierten und ignoranten Jugend. Ein zweiter Blick zeigt allerdings: Die jüngere Geschichte wird an den Schulen praktisch nicht thematisiert. Zum 16. Jahrestag der Samtenen Revolution will die Aktion "Pribehy bezpravi / Geschichten des Unrechts" das ändern. Durch Dokumentarfilme und Zeitzeugengespräche sollen Schüler mehr über die Geschichten des Unrechts in ihrem Land erfahren, über das Schicksal der politisch Verfolgten in der kommunistischen Tschechoslowakei. Thomas Kirschner sprach mit Organisatoren und Beteiligten.  mehr...

In Prag fand eine Konferenz über Bertha von Suttner statt

14-11-2005 16:08 | Martina Schneibergová

Bertha von Suttner Wenn sie heute leben würde, würde sie sich höchstwahrscheinlich im Bereich der Entwicklungshilfe engagieren und sich für die Beilegung der Konflikte in der Welt einsetzen. "Die Waffen nieder" lautet der Titel ihres zweifelsohne bekanntesten Buches. Die Rede ist von Bertha von Suttner, geborene Kinski. Als Sekretärin von Alfred Nobel bewog sie ihn dazu, einen Friedenspreis zu stiften. Bertha von Suttner, geborene Kinski, wurde selbst vor 100 Jahren als die erste Frau mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Aus diesem Anlass wurde in ihrer Heimatstadt Prag am vergangenen Wochenende eine internationale Konferenz unter dem Motto " Die Bedeutung der Gedanken von Bertha von Suttner für die Gegenwart" veranstaltet.   mehr...

"Geschichten des Unrechts" an tschechischen Schulen

03-11-2005 16:15 | Thomas Kirschner

"Pribehy bezpravi", die Geschichten des Unrechts. Unter diesem Titel steht ein Filmprojekt, das im November an mehr als 300 tschechischen Grund- und Mittelschulen durchgeführt wird. Ausgewählte Dokumentarfilme und anschließende Gespräche mit Zeitzeugen sollen den Schülern die Geschichten des Unrechts in ihrem Land nahe bringen, das Schicksal der Verfolgten in der kommunistischen Tschechoslowakei. Thomas Kirschner berichtet.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Juni 2012

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Mai 2012

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

April 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch