Archiv: Gesellschaft | Gesundheit Gesundheit

Tschechischer "Blumentag" zum 10. Mal

10-05-2006 15:22 | Jitka Mládková

Foto: www.lpr.cz Falsche Ernährungsgewohnheiten, wenig körperliche Bewegung, Rauchen und vieles mehr nennen die Ärzte Risikofaktoren für die Entstehung einer Krebserkrankung. Man möchte glauben, dass sie mittlerweile allgemein bekannt sein dürften, und doch ändert sich nichts daran, dass die genannten Risikofaktoren zum festen Bestandteil unseres Leben geworden sind. Dabei ist Krebs nach den Kreislauferkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Tschechien. Am heutigen Mittwoch kann man sich hierzulande vielerorts eine Dosis aktueller Informationen aus diesem Bereich direkt auf der Straße holen.   mehr...

Frisches "Gras" auf den Letnawiesen - Million Marihuana March in Prag

09-05-2006 16:06 | Daniela Honigmann, Susann Reissig

Marihuana March (Foto: CTK) Die Touristen auf der Prager Nobeleinkaufsstraße Parizska hatten ganz schön was zu staunen, als sich am vergangenen Samstagnachmittag dort mehr als 3.000 gutgelaunte, bunt bekleidete und rastabezöpfte junge Menschen auf den Weg zum Letna-Plateau und zu über 30 Live-Bands machten. Sie alle waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Million Marihuana Marchs in Prag, der in mehr als 200 Städten auf der ganzen Welt zur gleichen Zeit stattfand. Susann Reissig und Daniela Honigmann waren in Prag dabei.   mehr...

Der Entdecker des Unbewussten - 150 Jahre Sigmund Freud

05-05-2006 15:35 | Thomas Kirschner

Sigmund Freud (Foto: CTK) Kaum jemand hat das das Denken und das Weltbild des Menschen im 20. Jahrhundert so grundlegend und nachhaltig beeinflusst wie Sigmund Freud mit seiner Psychoanalyse. Am Samstag jährt sich Freuds Geburtstag zum 150. Mal. Seine wissenschaftlichen Leistungen hat er im Wien der Jahrhundertwende erbracht - geboren aber wurde im mährischen Freiberg, heute Pribor - Grund genug, den Entdecker des Unbewussten auch in Tschechien zu ehren. Ein Beitrag von Thomas Kirschner   mehr...

Staat oder privat? Altersversorgung in der Slowakei

30-04-2006 | Marika Adamovska

Foto: Europäische Kommission Lange Wartelisten, die gibt es auch für Seniorenheime in der Slowakei. Vom Staat wird zwar die Betreuung in Familien gefördert, der Betreuer erhält 6.000 slowakische Kronen monatlich. Den Familienmitgliedern scheint dieser Einkommensausgleich aber meist zu niedrig - das Mindestgehalt in der Slowakei beträgt nur um 900 Kronen mehr. Fazit: Die bestehenden Heime der Sozialfürsorge sind voll. Marika Adamovska aus Bratislava:   mehr...

Gemeinsam statt einsam: Die Seniorenhaltestelle

30-04-2006 | Stefan Tschirpke

Gemeinsam gegen das Alleinsein im Alter. Wir kommen nach Finnland. Dort wird psychosoziale Gruppentherapie erfolgreich genutzt, um Senioren vom intensiven Empfinden von Einsamkeit zu befreien. Die Organisation Helsinkimissio, eine christlichen Werten verpflichtete Sozialeinrichtung, bietet Senioren unter dem Namen "Seniorenhaltestelle" Gruppentherapien in Helsinki, Tampere und Turku. Untersuchungen zeigen, dass die Gruppentherapie nicht nur das Problem der Einsamkeit lösen hilft, sondern auch die allgemeine Gesundheit der Senioren verbessert. Künftig sollen nach dem Modell der "Seniorenhaltestelle" Gruppentherapien landesweit angeboten werden. Auch im Ausland haben die positiven Erfahrungen Interesse geweckt. Stefan Tschirpke berichtet:   mehr...

Zu Hause, so lange wie möglich?

30-04-2006 | Ruth Rach

Weniger Heime, mehr Heimbetreuung. Mit anderen Worten: Alte Menschen sollen wo es nur geht zu Hause leben, zu Hause gepflegt und versorgt werden. Das ist - in groben Zügen - das britische Konzept für den Umgang mit Senioren. Dahinter steckt aber oft weniger die Politik als vielmehr die Initiative privater Vereine, wie Ruth Rach aus London berichtet:   mehr...

Zu Besuch im Gerontologischen Zentrum in Kobylisy

30-04-2006 | Martina Schneibergová

Gerontologische Zentrum in Kobylisy Kommen wir von Brüssel nach Prag, in die tschechische Heimat von EU-Kommissar Spidla. Ältere Patienten vielfältig zu fördern, um ihnen wenigstens teilweise ein selbständiges Leben zu ermöglichen, das ist dort Aufgabe eines Gerontologischen Zentrums, in dem sich Martina Schneibergova umgesehen hat:   mehr...

Natürliches Gleichgewicht nicht in Sicht

30-04-2006 | Gerald Schubert

Gerald Schubert mit Vladimir Spidla (links) Gleich zu Beginn geht es für einen Sprung ins Herz der Europäischen Union, nach Brüssel. Der ehemalige tschechische Premierminister Vladimir Spidla ist heute EU-Kommissar für Arbeit und Soziales. Immer länger leben mit immer weniger Kindern ist längst ein EU-weites Phänomen, sagt Spidla:   mehr...

Behinderte in Tschechien

27-04-2006 16:18 | Silja Schultheis

Jahrzehnte lang wurden Behinderte durch das kommunistische Regime systematisch von der Gesellschaft ferngehalten und in Anstalten weggesperrt. Als selbständige Individuen durften sie sich erst nach der politischen Wende von 1989 wieder fühlen. Wie lebt es sich heute als Behinderter in Tschechien? Durch ein neues Gesetz über Sozialdienstleistungen können pflegebedürftige Behinderte in Tschechien jetzt auch erstmals frei darüber entscheiden, welche Art von Pflege sie von wem in Anspruch nehmen wollen.  mehr...

Tschechien: Pionier in der Infarktbehandlung?

16-04-2006 | Thomas Kirschner

Aus dicken Kindern werden oft dicke erwachsene, frühzeitig erworbenes Übergewicht kann zur lebenslangen Hypothek werden und irgendwann zu chronischen Erkrankungen führen - oder zu akuten Infarkten. Wir kommen nach Tschechien: Über das tschechische Gesundheitswesen wird derzeit viel gestritten. Die Krise ist aber vorwiegend eine finanzielle - fachlich kann die tschechische Medizin im internationalen Vergleich durchaus mithalten. Und in einigen Bereichen ist sie sogar führend. So zum Beispiel bei der Behandlung von Herzinfarkten. Für Radio Prag berichtet Thomas Kirschner.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Juni 2006

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Mai 2006

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

April 2006

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch