Archiv: Geschichte | 2. Weltkrieg 2. Weltkrieg

Widerstand gegen Hitler und Henlein - Deutsche aus Böhmen erzählen

29-12-2007 | Till Janzer

Vor zwei Wochen konnten Sie bei uns einen Beitrag über deutsche Antifaschisten aus Böhmen und Mähren hören. Im Mittelpunkt standen die Aussagen von Fachleuten, die an dem Forschungsprojekt "Vergessene Helden" der tschechischen Regierung beteiligt sind und nach einem Jahr Arbeit erste Ergebnisse präsentiert haben. Wie angekündigt folgt heute der zweite Teil unserer kleinen Serie über deutsche Antifaschisten. Diesmal zwei von ihnen selbst zu Wort und erzählen, wie sie gegen Hitler und Henlein vorgegangen sind.   mehr...

Der Hölle entkommen – Adolf Burger erzählt das Unbeschreibbare

26-12-2007 | Till Janzer

Adolf Burger Heute wird ein sehr interessanter 90-jähriger Herr zu Wort kommen, den ich vor einiger Zeit in seinem kleinen Häuschen in einem Prager Randbezirk besucht habe. Adolf Burger heißt er. Als Buchdrucker ereilte Adolf Burger vor 65 Jahren ein schreckliches Schicksal: Auschwitz, Birkenau. Denn Burger ist Jude. Doch dem fast sicheren Tod entkam er letztlich.   mehr...

Gegen Hitler und Henlein: deutsche Antifaschisten in der Tschechoslowakei

15-12-2007 | Till Janzer

Seit einem Jahr bereits arbeiten tschechische Historiker an einem der wohl größten und bedeutungsvollsten Forschungsaufträge der letzten Jahre. Sie wollen mehr über die Leute unter der ehemaligen deutschen Bevölkerung des Landes wissen, die eben nicht mit Hitler oder Henlein paktiert haben: die deutschen Antifaschisten in der früheren Tschechoslowakei. Wir haben über das Projekt, das von der tschechischen Regierung initiiert wurde, bereits in früheren Ausgaben an diesem Sendeplatz berichtet. Mittlerweile sind die Forschungseinrichtungen unter der Leitung des Instituts für Zeitgeschichte an der tschechischen Akademie der Wissenschaften zu ersten Ergebnissen gelangt. Till Janzer hat sich mit zwei der am Projekt beteiligten Fachleute unterhalten.   mehr...

Subjektiv und grenzübergreifend. Die neue Ausstellung der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg

13-11-2007 16:53 | Annette Kraus

Das ehemalige Häftlingsbad Ein als Parkanlage gepflegter Friedhof sei die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg - so lautete die Kritik ehemaliger Häftlinge zum 50. Jahrestag der Befreiung. Das war im Jahr 1995. Seitdem hat sich in dem kleinen oberpfälzischen Ort nahe der tschechischen Grenze einiges getan. Eine Dokumentationsstelle widmet sich der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Lagergeschichte und konzipierte eine neue Dauerausstellung, die diesen Sommer eröffnet wurde. Im Zuge der dreijährigen intensiven Forschungsarbeit erschlossen sich neue Erkenntnisse - auch und gerade für die deutsch-tschechische Geschichte.  mehr...

November 1938 - die "Kristallnacht" im Sudetenland

10-11-2007 | Thomas Kirschner

Kristallnacht Die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, die so genannte Reichskristallnacht. In ganz Deutschland brannten die Synagogen; jüdische Häuser und Geschäfte wurden überfallen und geplündert, zehntausende Juden verhaftet, hunderte ermordet oder in den Tod getrieben. Kaum einen Monat zuvor hatte Hitlerdeutschland mit der Unterzeichnung des Münchener Abkommens und der Besetzung des Sudetenlandes einen seiner größten Triumphe gefeiert. Über die Kristallnacht im Sudetenland sprach Thomas Kirschner mit dem Historiker Michal Frankl.  mehr...

Ausstellung in Kraliky: Arnost Hrad - Opfer der Ereignisse vom Herbst 1938

22-10-2007 16:44 | Martina Schneibergová

Arnost Hrad Als tschechoslowakische Militäranlage gegen Hitler-Deutschland wurde sie in den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts errichtet - die Grenzbefestigung. Ein Gürtel von Bunkern um das Territorium der Tschechoslowakei zu schützen. In einem dieser Bunker unweit der ostböhmischen Stadt Kraliky / Grulich wurde am Samstag eine Ausstellung eröffnet. Sie schildert das Schicksal eines jungen Manns, der Opfer der tragischen Ereignisse nach dem Münchner Abkommen geworden ist.   mehr...

Initiative tschechischer Studenten: Nicholas Winton verdient Nobelfriedenspreis

10-10-2007 16:55 | Jitka Mládková

Nicholas Winton (Foto: CTK) Der tschechische Außenminister hat sich am Dienstag hinter eine Initiative tschechischer Stundenten gestellt, die sich für die Auszeichnung des 98- jährigen Briten, Nicholas Winton, mit dem Friedensnobelpreis einsetzt. Winton gelang es, während des Zweiten Weltkrieges 669 jüdische Kinder aus Prag vor den Nazis zu retten. Die Studenten haben bisher schon über 30.000 Unterschriften gesammelt. Bei ihrem Treffen mit Nicholas Winton, der dieser Tage an der internationalen Konferenz Forum 2000 in Prag teilnahm, gab der tschechische Außenminister kund, er habe bereits einen Brief an das norwegische Nobelpreis-Komitee geschickt. Dazu ein Beitrag von Jitka Mladkova:   mehr...

Tschechisch-Deutsches Auf und Ab - Lebensgeschichten des 20. Jahrhunderts (Teil 5)

07-10-2007 | Jitka Mládková

Milan Uhde (Foto: CTK) Geschichten des 20. Jahrhunderts - unter dieser Überschrift hatten Sie im Frühjahr dieses Jahres bei uns die Gelegenheit, sich in mehreren Teilen der Sendereihe "Heute am Mikrophon" mit dem Schicksal zweier deutsch-tschechischer Familien vertraut zu machen. In der nun folgenden Ausgabe der Sendereihe präsentiert Ihnen Jitka Mladkova eine Fortsetzung der Miniserie. Im Fokus der heutigen "Geschichte einer mitteleuropäischen Familie" steht die Familie Uhde, die im südmährischen Brno / Brünn zu Hause ist.   mehr...

"Die Mädchen von Zimmer 28" - Eine Ausstellung über den Alltag der Kinder im KZ Theresienstadt

12-09-2007 15:34 | Katharina Borberg

Theresienstadt In einer Zeit des Schreckens wie dem Holocaust Freundschaft und Hoffnung zu finden ist sehr schwierig, jedoch nicht unmöglich. Dies zeigt die Geschichte der "Mädchen von Zimmer 28". Sie waren Ghetto-Häftlinge, die nach Theresienstadt verschleppt wurden und dort von 1942 bis 1944 im Mädchenheim L 410 zusammen lebten - im Zimmer 28. Fünfzehn der etwa 60 Mädchen überlebten den Krieg. Ihre Erlebnisse und Erinnerungen kann man in einem Buch und in einer Wanderausstellung nachverfolgen. Diese ist seit Anfang der Woche im Goethe-Institut in Prag zu sehen.   mehr...

Neuer Film als Dank an Kriegsveterane

07-09-2007 16:15 | Jitka Mládková

"Tobruk muss bis zum letzten Mann verteidigt werden, ohne an den Rückzug zu denken" - diese Worte stammen von Winston Churchill. Kaum bekannt ist hingegen, dass an den schweren Kämpfen um den strategischen Tiefseehafen im Norden Libyens neben Briten, Polen, Australiern, Südafrikanern und Neuseeländern auch tschechoslowakische Soldaten beteiligt waren. Derzeit dreht der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor Vaclav Marhoul einen historischen Film mit dem Titel Tobruk.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Dezember 2007

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

November 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930

Oktober 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch