Archiv: Geschichte | 1. Republik 1. Republik

Gegen Kriegsverbrechen und Kollaboration - die "Retributionsprozesse" 1945-1947

03-02-2007 | Thomas Kirschner

Mai 1945: Der Krieg ist zu Ende, auch in der Tschechoslowakei, wo noch bis in die letzten Tage gekämpft wurde. Sieben Jahre nationalsozialistischer Willkür und Terrorherrschaft liegen hinter dem Land. Wie kann man mit dieser Vergangenheit leben? Neues Leid, die Vertreibung der tschechoslowakischen Deutschen, ist eine Antwort. In den so genannten Retributionsprozessen, die vor 60 Jahren zu Ende gingen, wurde aber auch der Versuch gemacht, die Täter vor Gericht zur Verantwortung zu ziehen.  mehr...

Masaryks Museum in Lany

21-12-2006 16:32 | Andreas Wiedemann

T. G. Masaryk in Lany 1937 Das mittelböhmische Städtchen Lany ist untrennbar mit dem ersten tschechoslowakischen Präsidenten, Tomas Garrigue Masaryk, verbunden. Denn dieser nutzte das örtliche Schloss regelmäßig als Sommersitz. Vor einigen Jahren hat man dann in der rund 1.600 Einwohner zählenden Gemeinde ein eigenes Museum über den Staatsgründer Masaryk eingerichtet, das in einem restaurierten ehemaligen Kornspeicher untergebracht ist. Andreas Wiedemann hat sich dort umgeschaut.  mehr...

"Ein kultivierter Verfechter der anderen Welt" - Zur tschechische Erstausgabe des Politischen Tagebuchs von Camill Hoffmann

10-11-2006 15:50 | Thomas Kirschner

Das Politische Tagebuch 1932-1939 Sensibler Lyriker und genau beobachtender Diplomat - der 1878 im mittelböhmischen Kolin geborene Camill Hoffmann war beides zugleich. Das Politische Tagebuch, das Hoffmann in den Jahren 1932-1939 geführt hat, ist nun erstmals auch in tschechischer Sprache erschienen. Mehr dazu von Thomas Kirschner.   mehr...

Die Geschichte des deutschen Fußballs in Böhmen und Mähren

07-10-2006 | Dana Martinova

Seine große Leidenschaft, sich mit der Geschichte des tschechischen Fußballs auseinanderzusetzen, brachte den Fußballexperten Lubomir Kral auf die Idee, noch detaillierter in der Geschichte des Fußballs nachzuforschen, der einst in Böhmen und Mähren bzw. der späteren Tschechoslowakei von den hier lebenden Deutschen organisiert und gespielt wurde. Als Ergebnis seiner mehrjährigen Mühe entstand das Buch "Die Geschichte des deutschen Fußballs in Böhmen", das unlängst im tschechischen Buchhandel erschienen ist. Dana Martinova stellt Ihnen den Autor und sein Werk im heutigen "Kapitel aus der tschechischen Geschichte" vor.  mehr...

Die Tschechen stehen den Lausitzer Sorben am nächsten

17-09-2006 | Jakub Šiška

Lausitzer Sorben Im südöstlichen Sachsen, nahe der Grenze zu Tschechien und Polen, lebt eine der vier nationalen Minderheiten Deutschlands: die Lausitzer Sorben. Jahrhunderte lang hatten sie ein enges Verhältnis zu Böhmen, und diese Partnerschaft half ihnen, ihre Kultur und Identität zu bewahren. Heute ist das nicht anders, wie Jakub Siska im folgenden Beitrag berichtet.  mehr...

Jan Masaryk - Politiker, Diplomat und Sohn seines berühmten Vaters

09-09-2006 | Dana Martinova

Jan Masaryk Wohl nahezu jedem, der den Namen Masaryk hört, kommt sofort der Gedanke an den ersten Präsidenten der Tschechoslowakei, Tomas Garrigue Masaryk, in den Sinn. In die neuzeitliche Geschichte des tschechoslowakischen Staates hat sich jedoch nicht minder eindrucksvoll auch ein weiterer Träger dieses Namens eingeschrieben: Jan Masaryk. Vor allem im Ausland werden diese beiden Namen ziemlich oft verwechselt. Wer war der Mann, dessen Tod führende Weltpolitiker bedauerten und zu dessen Grab im März 1948 Hunderttausende von Leuten pilgerten? Dies und mehr erfahren Sie im heutigen Geschichtskapitel mit Dana Martinova und dem Historiker Doz. Jiri Kocian.   mehr...

Sokol-Kongresse: Die mehr als hundertjährige Geschichte einer sportlichen Megashow

01-07-2006 | Jakub Šiška

Sokol-Kongress 1912 Anfang Juli gibt es in verschiedenen tschechischen Städten außergewöhnliches zu sehen: Der Sokol, die älteste böhmische Turnorganisation, wird ihren 14. allgemeinen Kongress feiern. Zur Geschichte dieses bemerkenswertes Phänomens ein Beitrag von Jakub Siska.   mehr...

Frauen in Tschechien: Politischer Aufstieg nach dem Ersten Weltkrieg

17-06-2006 | Dana Martinova

Frauen in politischen Spitzenämtern - das ist in Tschechien nach wie vor eine absolute Ausnahme. Auch die Parlamentswahlen Anfang Juni konnten daran nicht viel ändern. "Ein demokratisches Defizit", meinen viele Kritiker - und verweisen einmal mehr auf die, ach so vorbildlich demokratische, Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit. Aber waren die Frauen damals wirklich stärker in der Politik vertreten als heute? Dana Martinova ist dieser Frage nachgegangen.   mehr...

Die Wahlen in der Zwischenkriegszeit

03-06-2006 | Jakub Šiška

Anlässlich der tschechischen Parlamentswahlen in der unmittelbaren Gegenwart wollen wir nun einen Blick zurück in die Vergangenheit werfen, und zwar in die Zeit der Ersten Republik. Wie funktionierten das Parlament und die Wahlen eigentlich in der Zwischenkriegszeit, also in den ersten Jahren des selbstständigen, demokratischen Staates Tschechoslowakei? Ein "Kapitel aus der tschechischen Geschichte" von Jakub Siska.   mehr...

"Studenten für Freiheit und Demokratie" - Erinnerungen an den studentischen Widerstand 1948

26-05-2006 15:56 | Sarah Polewsky

Prag, Februar 1948 "Studenten für Freiheit und Demokratie" - unter diesem Motto kamen in dieser Woche Vertreter der studentischen Bewegungen der Jahre 1939, 1948, 1968 und 1989 sowie Vertreter der heutigen Studentenschaft zu einem Seminar im tschechischen Senat zusammen. Sarah Polewsky sprach dort mit Zdenek Bohac, dem Vorsitzenden des Prager akademischen Klubs 1948, über die Ereignisse zwei Jahre nach dem kommunistischen Wahlsieg aus der damaligen Studentenperspektive.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

März 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Februar 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728

Januar 2007

MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch