Archiv: Außenpolitik | Nato Nato

Atomwaffen, Afghanistan, Temelín, neuer Botschafter: Rückblick auf zwei Tage USA-Russland-Gipfel

09-04-2010 | Daniel Kortschak

Barack Obama (Foto: Štěpánka Budková) Präsident Dimitri Medwedew ist am Donnerstagnachmittag aus Prag abgeflogen. Und mit ihm, so berichten jedenfalls Augenzeugen, als Reisemitbringsel der Delegation gleich kistenweise tschechisches Bier. Barack Obama, der mit Medwedew am Donnerstag auf der Prager Burg einen neuen Atomwaffen-Abrüstungsvertrag unterzeichnet hat, ist noch in Prag geblieben. Am Abend lud er elf Staats- und Regierungschefs aus mittel- und osteuropäischen Staaten in die Residenz des amerikanischen Botschafters in Prag. Mit dabei war auch der tschechische Premierminister Jan Fischer. Kurz vor seinem Rückflug traf Obama noch Präsident Klaus und die tschechische Regierung zu bilateralen Gesprächen.  mehr...

Nato-Generalsekretär bittet Tschechien um Aufstockung der Afghanistan-Truppen

08-03-2010 15:59 | Till Janzer

Foto: ČTK Während in Deutschland der Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan immer wieder von Politikern und der Bevölkerung prinzipiell in Frage gestellt worden ist, wird in Tschechien grundsätzliche Kritik deutlich weniger geäußert. Der Antrag der Regierung, die Zahl tschechischer Soldaten weiter zu erhöhen, ist dennoch in einem ersten Anlauf gescheitert. Am Freitag war nun Nato-Generalsekretär Rasmussen in Prag.   mehr...

Konferenz in Prag zur neuen Nato-Strategie

14-01-2010 16:27 | Till Janzer

Madeleine Albright und Jan Kohout (Foto: ČTK) Die Nato ist seit 20 Jahren auf der Suche nach einer neuen Strategie. Mit dem Fall des Kommunismus ist Russland nicht mehr der bedrohliche Gegenpol, die Gefahren sind stattdessen vielfältiger geworden. Seit dem vergangenen Sommer steht die ehemalige amerikanische Außenministerin Madeleine Albright an der Spitze einer Expertengruppe, die ein neues strategisches Konzept für das Verteidigungsbündnis erarbeiten soll. Diese Woche nahm die tschechischstämmige US-Politikerin zusammen mit tschechischen Politikern an einem Seminar in Prag teil. Dort sollten vor allem Informationen gesammelt werden.   mehr...

Großer Aufwand, kaum Ergebnisse: US-Vizepräsident Joe Biden in Prag

23-10-2009 18:00 | Daniel Kortschak

Seit Tagen liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren, seit Freitagmorgen war das Gebiet rund um das Regierungsamt auf der Prager Kleinseite hermetisch abgeriegelt. Strenge Sicherheitsvorkehrungen galten auch auf der Burg. Die tschechische Hauptstadt erwartete hohen Besuch: US-Vizepräsident Joe Biden landete am Donnerstagabend auf dem Prager Flughafen, am Freitag standen Verhandlungen mit dem Premierminister und ein Besuch bei Staatspräsident Václav Klaus auf dem Programm. Gesprochen werden sollte unter anderem über die Zukunft des US-Raketenabwehrsystems in Europa, nachdem die USA kürzlich von ihren ursprünglichen Plänen abgerückt waren, in Polen Abwehrraketen und in Tschechien die dazugehörige Radaranlage zu errichten. Jitka Mladková im Gespräch mit Radio-Prag-Redakteur Daniel Kortschak, der die Gespräche verfolgt hat.   mehr...

Biden zu Besuch in Prag: Raketenschild und Energiesicherheit die Topthemen

22-10-2009 17:55 | Lothar Martin

Foto: ČTK US-Vizepräsident Joe Biden kommt nach Prag und verhandelt am Freitag mit führenden tschechischen Politikern. Die Enttäuschung hierzulande unter den Entscheidungsträgern war groß gewesen, als die USA das AUS der ursprünglichen Raketenabwehrpläne für Mitteleuropa, also für Prag und Warschau verkündet hatten. Mit dem Besuch des US-Vizepräsidenten kommt neue Hoffnung auf.   mehr...

Klaus bei UNO: Krise nicht auf Kosten der freien Märkte lösen

24-09-2009 18:24 | Lothar Martin

Präsident Václav Klaus (Foto: ČTK) Bei der UN-Vollversammlung am Mittwoch in New York schaute alles gebannt auf den ersten Auftritt von US-Präsident Barack Obama auf dem obersten Forum der Vereinten Nationen. Angesichts der vielen globalen Probleme brauche die Welt einen Wandel, sagte Obama. Der tschechische Präsident Václav Klaus verwies in seiner Rede vor der UNO vor allem darauf, dass die Folgen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise zuallererst von der Wirtschaft selbst überwunden werden müssten.   mehr...

Aus für US-Raketeabwehr: Freude und Enttäuschung in Tschechien

21-09-2009 12:58 | Gerald Schubert

Die Zeiten sind stürmisch in der tschechischen Politik. Die letzten Wochen standen ganz im Zeichen der geplanten vorgezogenen Neuwahlen, die nach einem Urteil des Verfassungsgerichts und nach nicht enden wollendem Parteiengezänk nun doch nicht stattfinden – Radio Prag hat ausführlich berichtet. Mitten in die Verfassungskrise platzte am Donnerstag eine Nachricht aus Washington, die den politischen Querelen gleich noch einmal frische Nahrung gab: Die US-Regierung verzichtet auf den Plan eines Raketenabwehrsystems in Mitteleuropa und damit auf die Stationierung einer Radaranlage in Tschechien.   mehr...

Der „angenehme“ Havel warnt Obama vor zu großen Versprechungen

06-04-2009 16:38 | Christian Rühmkorf, Lothar Martin

Barack Obama mit Václav Havel (Foto: ČTK) Nach dem offiziellen Teil von Obamas Prag-Besuch fand noch ein mit großem Interesse verfolgtes privates Treffen statt: die Begegnung des US-Präsidenten mit Václav Havel, dem ehemaligen Dissidenten und späteren tschechischen Präsidenten. Lothar Martin hat dazu mit Christian Rühmkorf gesprochen.  mehr...

Obama in Prag: die Rede, die Reaktionen und der Gipfel mit der EU

06-04-2009 16:22 | Christian Rühmkorf, Till Janzer

Barack Obama (Foto: ČTK) Es war eines der größten politischen Ereignisse in Tschechien – vielleicht sogar für lange Zeit. Gemeint ist der Besuch von US-Präsident Barack Obama in Prag. Bilder und Töne seiner Grundsatzrede, die Obama am Sonntagmorgen auf der Prager Burg hielt, gingen um die ganze Welt. Unmittelbar danach fuhr die Präsidentenkonvoi Richtung Kongresszentrum, wo sich Obama mit den Spitzen der 27 EU-Staaten traf. Der erste EU-USA-Gipfel für den neuen Präsidenten.   mehr...

Regierung verhindert Abstimmung über Radarverträge – Sozialdemokraten kündigen Misstrauensvotum an

18-03-2009 16:01 | Patrick Gschwend

Die Verträge über das amerikanische Raketenabwehrradar standen schon auf der Tagesordnung des Abgeordnetenhauses. Am Mittwoch wollte die Opposition aus Sozialdemokraten und Kommunisten die Verträge zwischen Prag und Washington vom Tisch fegen. Dazu kommt es nun vorerst nicht. Nach einer außerordentlichen Kabinettssitzung entschied sich die Regierung zu dem unüblichen Schritt, den Verhandlungspunkt von der Liste zu streichen.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

April 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

März 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Februar 2012

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch