Archiv: Außenpolitik | Diplomatie Diplomatie

Deutsch-tschechischer Botschaftstausch: Familie Lobkowicz gegen Eigentümerwechsel

21-07-2010 13:16 | Daniel Kortschak

Jiří Lobkowicz (Foto: www.ceskatelevize.cz) Im Jahr 1989 ist es in die Weltgeschichte eingegangen: Das Palais Lobkowicz auf der Prager Kleinseite. Tausende DDR-Bürger flüchteten damals in die Botschaft der Bundesrepublik und erreichten damit ihre Ausreise in den Westen. Bereits 2008 äußerte Deutschland den Wunsch, nicht länger nur Mieter in dem Gebäude zu sein. Seither verhandeln Tschechien und Deutschland über eine Übernahme des Gebäudes. Nun hat sich dazu auch die Familie Lobkowicz zu Wort gemeldet. Radio Prag hat mit Jiří Lobkowicz gesprochen.   mehr...

Ferdinand Trauttmansdorff: österreichischer Botschafter in der Goldmine Prag

30-05-2010 | Gerald Schubert

Ferdinand Trauttmansdorff (Foto: Kristýna Maková) Seit Januar ist Ferdinand Trauttmansdorff österreichischer Botschafter in Prag. In seiner diplomatischen Laufbahn hat sich Trauttmansdorff immer wieder mit Themen beschäftigt, in denen aktuelle Fragen der Außenpolitik auf Fragen der Vergangenheit treffen. Keine schlechten Voraussetzungen für sein neues Amt. Denn gerade in den österreichisch-tschechischen Beziehungen geht es neben der gemeinsamen Zukunft in der Europäischen Union häufig auch um die Geschichte und ihre Bedeutung für das bilaterale Verhältnis heute.   mehr...

Deutscher Botschafter chattet mit tschechischen Bürgern

06-05-2010 12:00 | Christian Rühmkorf

Johannes Haindl Deutschland ist für viele Tschechen ein Land mit zwei ausgeprägten Gesichtern. Es ist das Land, dessen aggressive Züge schmerzhafte Spuren in der tschechischen Erinnerung hinterlassen haben. Es ist aber zugleich das Nachbarland, das durch seine Größe und Wirtschaftsleistung eine ungeheure Anziehungskraft entfaltet. Genügend Gründe, weshalb sich in dieser Woche der deutsche Botschafter in Prag, Johannes Haindl, den Fragen tschechischer Bürger in einem Internet-Chat stellte. Christian Rühmkorf sprach mit dem Botschafter über seine jüngsten Chat-Erfahrungen.   mehr...

Österreichisch-tschechisches Außenministertreffen in Prag

28-04-2010 15:07 | Gerald Schubert

Michael Spindelegger und Jan Kohout (Foto: ČTK) Mit „Lange nicht gesehen“ haben sich die beiden wohl nicht begrüßt: Tschechiens Außenminister Jan Kohout und sein österreichischer Amtskollege Michael Spindelegger hatten sich erst am Montag beim EU-Außenministertreffen in Luxemburg getroffen, am Dienstag traten Sie dann nach bilateralen Gesprächen in Prag vor die Presse.   mehr...

Václav Havel erinnert sich gern an die private Begegnung mit Helmut Kohl

06-04-2010 14:55 | Lothar Martin

Helmut Kohl (Foto: ČTK) Am vergangenen Samstag feierte Helmut Kohl seinen 80. Geburtstag. Kohl hat während seiner 16-jährigen Amtszeit als deutscher Bundeskanzler unter anderem entscheidend zum europäischen Einigungsprozess beigetragen. Den Grundstein für seine erfolgreiche Europa-Politik hat Kohl dabei mit einer Reihe von privaten Treffen gelegt. 1993 kam der damalige tschechische Präsident Václav Havel in die Pfalz. Diesen Besuch schilderte Havel kurz darauf in einem Rundfunkinterview.   mehr...

Tschechien, die Slowakei, Polen und Ungarn eröffnen Visegrád-Haus in Kapstadt

29-03-2010 17:22 | Daniel Kortschak

Visegrád. So heißt ein kleines Städtchen am Donauknie 35 Kilometer nördlich der ungarischen Hauptstadt Budapest. Bereits im Mittelalter trafen einander auf der imposanten Burg hoch über dem Fluss die Könige Böhmens, Polens und Ungarns, um eine Zusammenarbeit in wirtschaftlichen und politischen Fragen zu vereinbaren. An diese Tradition knüpften über 650 Jahre später die Präsidenten der Tschechoslowakei, Polens und Ungarns an und gründeten 1991 die so genannte Visegrád-Gruppe. Ihr Ziel des gemeinsamen EU-Beitritts erreichten die mittlerweile vier Visegrád-Länder im Jahr 2004. Doch damit endete die Zusammenarbeit nicht. Jüngstes Beispiel ist der Aufbau einer gemeinsamen diplomatischen Vertretung in Südafrika. Daniel Kortschak mit den Einzelheiten.   mehr...

Obama und Medwedev unterzeichnen Abrüstungsvertrag in Prag

25-03-2010 14:34 | Jitka Mládková

Barack Obama und Dmitri Medwedew (Foto: www.kremlin.ru) In Kürze sollen sich die Präsidenten der USA und Russlands, Barack Obama und Dmitri Medwedew, treffen, um einen neuen Abrüstungsvertrag zu unterzeichnen. Es geht um ein Nachfolgeabkommen für den im Dezember ausgelaufenen START-1-Vertrag zur Reduzierung strategischer Offensiv-Waffen. Beide Seiten haben sich nun auf Prag als Ort für die feierliche Unterzeichnung geeinigt. Das ganze soll angeblich schon am 8. April über die Bühne gehen. Über Prag als Ort der Unterzeichung eines Dokuments von Weltbedeutung sprach Christian Rühmkorf mit Jitka Mládková.   mehr...

Vertriebenen-Präsidentin Steinbach wartet auf Versöhnungsgeste von Tschechien

12-03-2010 14:50 | Patrick Gschwend

Erika Steinbach (Foto: www.dradio.de) Anfang der Woche war die tschechische Historikerin Kristina Kaiserová bei der der Stiftung „Flucht, Vertreibung, Versöhnung“ ausgestiegen, die ein Zentrum gegen Vertreibung konzipieren soll. Kaiserová war Mitglied im wissenschaftlichen Beirat. Im Mittelpunkt der ganzen Diskussion um ein Zentrum gegen Vertreibung steht die umstrittene Vorsitzende des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach. Am Donnerstag gab Steinbach dem Deutschland-Korrespondenten des Tschechischen Rundfunks ein Interview. Darin ging es auch um die Beziehungen zwischen den Vertriebenenverbänden der Sudetendeutschen und dem tschechischen Staat.  mehr...

Bundespräsident Fischer kritisiert Beneš-Dekrete - tschechische Politiker reagieren umgehend

05-03-2010 15:41 | Till Janzer

Edvard Beneš Es reichten ein paar Worte von Bundespräsident Heinz Fischer und schon war das Schreckgespenst in den tschechisch-österreichischen Beziehungen wieder aufgetaucht: der Streit um die so genannten Beneš-Dekrete. Diese Erlässe des tschechoslowakischen Präsidenten Edvard Beneš aus der unmittelbaren Nachkriegszeit bildeten die Grundlage zur Enteignung und Vertreibung von Millionen Sudetendeutscher aus ihrer Heimat. Sie sind bis heute Teil des tschechischen Rechtssystems.  mehr...

Zwischen Klischee und Kooperation: Tschechien und Österreich 20 Jahre nach der Wende

01-03-2010 16:03 | Gerald Schubert

20 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs scheinen Tschechen und Österreicher eine vornehme Distanz zueinander wahren zu wollen. Gemeinsamkeiten und Unterschiede werden von den Medien zwar häufig zum Thema gemacht, der Befund fällt jedoch in der Regel ernüchternd aus: Das Bild, das die Nachbarn voneinander haben, wird verzerrt von Stereotypen und verdunkelt von den Schatten der Vergangenheit. Aber der Schein trügt: Auf vielen Gebieten trägt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit längst Früchte, zum Beispiel in der Wissenschaft. Wie haben sich beide Länder seit 1989 entwickelt? Diesen Fragen gehen Experten aus Tschechien und Österreich in einem Sammelband nach, der vergangene in Prag präsentiert wurde.   mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Juli 2010

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Juni 2010

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930

Mai 2010

MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch