Archiv: Auslandstschechen | Tschechen im Ausland Tschechen im Ausland

Tschechen regeln ihr Verhältnis zum kommunistischen Widerstand

15-08-2011 14:37 | Robert Schuster

Foto: ČTK Der antikommunistische Widerstandskämpfer Ctirad Mašín ist am Samstag in den Vereinigten Staaten gestorben. Sein Tod hat erneut die öffentliche Aufmerksamkeit auf das Verhältnis der Tschechen zu ihrer kommunistischen Vergangenheit gerichtet. Zuvor war erst vor kurzem, von der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, nach vielen Jahren politischen Tauziehens ein Gesetz verabschiedet worden, das den so genannten „Dritten Widerstand“, also den Widerstand gegen das kommunistische Regime, definiert. Demnach werden die Teilnehmer des kommunistischen Widerstands auf eine Stufe mit Kriegsveteranen gestellt. Mehr zum Umgang mit der kommunistischen Vergangenheit in Tschechien im folgenden Schauplatz.  mehr...

„Seit den 90ern ein positiveres Selbstbild“: Tschechen in Österreich

07-09-2010 15:47 | Till Janzer

Richard Basler (Foto: Gerald Schubert) In diesen Tagen treffen sich bei einer Konferenz in Prag viele Tschechen, die verstreut über die ganze Welt leben: Auslandstschechen. Sie gibt es in den USA, in der Ukraine, in Schweden und auch in den deutschsprachigen Ländern. In der Schweiz leben beispielsweise 15.000 Tschechen und Slowaken. Eine besondere Geschichte haben Tschechen in Österreich, schließlich existierte noch bis zum Ersten Weltkrieg ein gemeinsamer Staat. Das Wien der Kaiserzeit bevölkerten damals wohl mehrere Hunderttausend Tschechen. Heute sind die Zahlen vergleichsweise gering. Dennoch gibt es ein reiches Kulturleben. Die jüngsten Zuwanderer – jene aus der 68er Generation - schlossen sich im Kulturklub der Tschechen und Slowaken in Österreich zusammen. Richard Basler ist stellvertretender Vorsitzender dieses Vereins - mit ihm ein Interview über Wiener Tschechen, ihre Identität und über den Kulturklub.   mehr...

Die Bohemian National Hall: Herzstück von Klein-Tschechien in Manhattan

28-04-2009 17:14 | Gerald Schubert

Bohemian National Hall Manhattan, Upper East Side, heute eine der schicksten Wohngegenden von New York. Ihre Geschichte ist auch Teil der Geschichte der tschechischen Einwanderer, die sich vor allem im 19. Jahrhundert hier niedergelassen hatten. Nicht, dass diese Geschichte heute in der Upper East Side allgegenwärtig wäre, aber bei genauerem Hinsehen kann man da und dort noch ihre Spuren entdecken.   mehr...

Jana Koenigstein(ová): In Tschechien und Deutschland zu Hause

14-12-2008 02:55 | Jitka Mládková

Jana Koenigsteinová (Foto: Martina Stejskalová) Das nun auslaufende Jahr ungewöhnlich reich an runden Jubiläen, die noch dazu auf eine mit der Acht endende Jahreszahl zurückblickten. Aus ihrem Anlass wurde hierzulande an bedeutende Ereignisse der tschechischen Geschichte erinnert, die aber oft auch eine internationale Dimension hatten. Dazu gehörte auch die Invasion der Warschauer Paktstaaten in die damalige Tschechoslowakei am 21. August 1968. Im Leben vieler Tschechen wurden dadurch grundsätzlich die Weichen neu gestellt. Darunter auch im Leben derer, die nach diesem Datum aus dem Land emigrierten. Zu ihnen gehörte auch Jana Koenigstein, oder auch Koenigsteinová, je nachdem, wo sie sich gerade aufhält – in Tschechien oder in Deutschland. Jitka Mládková hat sie in unserem Prager Studio für die nun folgende Rubrik „Heute am Mikrophon“ interviewt.  mehr...

"Bedeutende tschechische Frau 2007" - fünf Granddammes mit dem Ehrentitel bedacht

04-10-2007 16:05 | Jitka Mládková

Foto: CTK "Bedeutende tschechische Frau" - so heißt die Auszeichnung, die erst seit drei Jahren verliehen wird. Diesmal wurde sie fünf Persönlichkeiten, fünf bedeutenden tschechischen Frauen also zuerkannt, die zwar im Ausland leben, sich aber in verschiedenen Bereichen für das Land ihrer Herkunft engagieren. Vor der feierlichen Preisübergabe in dem historischen Gebäude des Senats, dem Waldstein Palais, fand eine Pressekonferenz mit den illustren Damen statt.   mehr...

Molomor - tschechische Exillyrik auf dem Weg in die Heimat

05-11-2006 | Thomas Kirschner

Vladimir Vlasaty (Foto: Autor) Basel, das ist seit fast vier Jahrzehnten das Zuhause von Vladimir Vlasaty. Seine Heimat aber ist Prag - als Student beteiligte er sich hier in den 60er Jahren an der tschechoslowakischen Avantgarde; nach der Niederschlagung des Prager Frühlings blieb nur das Exil. Auch in der Schweiz hat Vladimir Vlasaty aber nicht aufgehört, auf Tschechisch zu schreiben. Erstmals ist nun eine Auswahl seiner Gedichte in Tschechien herausgekommen.   mehr...

Tschechen auf Gastbesuch zu Hause

17-10-2006 16:43 | Andreas Wiedemann

Tschechen gibt es überall. Auch außerhalb Tschechiens. Dabei sind nicht alles Exilanten. Als solche bezeichnet man nur jene, die die Tschechoslowakei in der kommunistischen Zeit verlassen haben. Zu den so genannten Auslandstschechen gehören aber auch die Nachfahren tschechischer Auswanderer, die im 19. oder frühen 20. Jahrhundert ihre Heimat verlassen hatten. Andreas Wiedemann hat für unsere Sendereihe "Begegnungen" mit einigen Auslandstschechen gesprochen.  mehr...

Tschechen in Rumänien bewahren die alten Traditionen ihrer Heimat

01-10-2006 | Jakub Šiška

Tschechen in Banat Im süd-westlichen Rumänien, in den Bergen über der Donau, erklingt schon fast zwei Jahrhunderte lang die tschechische Sprache. In dieser herrlichen, ganz abgelegenen Ecke der Welt, kann man noch Überreste der alten tschechischen Landeskultur erleben, die in Tschechien schon längst verschwunden ist. Jakub Siska lädt zum Besuch ein.   mehr...

Wie einer aus der Schweiz nach Tschechien zog ...

24-09-2006 | Jitka Mládková

Dieser Tage haben wir Sie in unserem Programm über die so genannte Woche der Auslandstschechen informiert, zu der sich bereits zum 4. Mal seit 1998 Teilnehmer aus aller Herren Länder in Prag eingefunden haben. Die Tschechen also, die in den zurückliegenden Jahrzehnten ihre Ex-Heimat in mehreren Wellen verlassen haben, sei es wegen Unzufriedenheit mit den herrschenden politischen Verhältnissen oder aber mit der persönlichen wirtschaftlichen Situation. Wir wollen Ihnen jetzt jemanden vorstellen, der kein Tscheche ist, und doch Tschechien zu seiner Wahlheimat gemacht hat. Einfach so, freiwillig. Etwa nach dem Motto, Von einem der auszog, in diesem Fall nach Tschechien, um das Glück zu suchen. Im letzten Sommer hat er in Tschechien ein Buch herausgegeben: Mehr in der neuen Folge der Sendereihe "Heute am Mikrophon" mit Jitka Mladkova und ihrem Gast.   mehr...

In der Welt zu Hause, in Prag daheim - die Woche der Auslandstschechen

21-09-2006 16:08 | Andreas Wiedemann

Woche der Auslandstschechen 2006 Vom 17. bis zum 22. September findet in Prag die Woche der Auslandstschechen statt. Nach 1998 ist es die vierte Veranstaltung dieser Art. Das Ereignis wird vom Internationalen Koordinationsausschuss der Auslandstschechen in Zusammenarbeit mit der Oberen Parlamentskammer Tschechiens, dem Senat, dem Außenministerium und der Karlsuniversität organisiert. Die Schirmherrschaft hat Präsident Klaus. Eindrücke vermittelt Ihnen Andreas Wiedemann.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

Juni 2012

MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930

Mai 2012

MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031

April 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch