Themenarchiv Wirtschaft

Deutsche Firmen: Tschechien ist wieder der attraktivste Standort in Mittel- und Osteuropa

27-03-2012 16:08 | Markéta Kachlíková

Foto: ČRo 7 - Radio Prag Zwei Drittel der deutschen Firmen in Tschechien sehen die Wirtschaftsaussichten in Tschechien stabil oder positiv, 65 Prozent würden hier wieder investieren. Das geht aus einer aktuellen Konjunkturumfrage der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) unter über 150 Firmen hervor. Die eigene Geschäftslage bewerten die deutschen Unternehmen mehrheitlich positiver als die allgemeine Wirtschaftsentwicklung in Tschechien. Der Optimismus ist gegenüber dem Vorjahr deutlich abgeflaut. Dennoch ist Tschechien aus Sicht der hiesigen Investoren der attraktivste Investitionsstandort in Mittel- und Osteuropa. Radio Prag sprach darüber mit dem Leiter der Abteilung Unternehmenskommunikation der DTIHK, Hannes Lachmann.   mehr...

Mehrere Baufirmen in Tschechien kämpfen ums nackte Überleben

14-03-2012 16:37 | Lothar Martin

Das tschechische Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr 2010 um 1,7 Prozent gestiegen. Einen großen Anteil daran hatte die verarbeitende Industrie, die einen Zuwachs von 9,8 Prozent verzeichnete. Im Gegensatz dazu wies das Bauwesen ein Minus von 7,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus. Die Baubranche ist bereits seit drei Jahren im Abwärtstrend.  mehr...

Vierter Netzbetreiber und virtuelle Anbieter sollen Telefonkosten senken helfen

14-03-2012 | Lothar Martin

In Tschechien ist das Telefonieren am teuersten in Europa. Das will der Minister für Industrie und Handel, Martin Kuba, ändern. Um das Ziel zu erreichen, sollen ein vierter Mobilfunkbetreiber und so genannte virtuelle Mobilfunkanbieter auf den Markt drängen. Zudem sollen Sendefrequenzen auf einer Auktion zu Jahresende versteigert werden.  mehr...

Tschechien altert, doch der Arbeitsmarkt ist nicht vorbereitet

13-03-2012 15:02 | Till Janzer

Die Tschechische Republik hat wie die meisten anderen europäischen Länder das Problem zu überaltern. Schon jetzt ist das Rentensystem unterfinanziert. Damit dies keine dramatischen Ausmaße annimmt, müssten mehr Menschen über 50 Jahre in den Arbeitsmarkt eingebunden werden. Darauf weisen Wissenschaftler von der Brünner Masaryk-Universität in einer neuen Studie hin. Doch der tschechische Arbeitsmarkt ist bisher darauf noch nicht vorbereitet.  mehr...

Tschechien rechnet weiter mit dem Euro

12-03-2012 15:15 | Markéta Kachlíková

Foto: Europäische Kommission Wann wird der Euro in Tschechien eingeführt? Wird er überhaupt eingeführt? Diese Fragen sind in der letzten Zeit aufgekommen. Staatspräsident Klaus hat die Annahme der Gemeinschaftswährung allgemein in Frage gestellt, die Mehrheit der Bürger ist derzeit laut Meinungsumfragen gegen den Euro. Und Premier Nečas hat kürzlich abgelehnt, den EU-Fiskalpakt zu unterschreiben. Doch jetzt heißt es, dass die Einführung des Euro in Tschechien mitnichten in Frage steht.  mehr...

Bewohner Ostböhmens lehnen mögliche Förderung von Schiefergas ab

08-03-2012 15:31 | Lothar Martin

Schiefergasförderung (Foto: ČT 24) Die Tschechische Republik ist ein relativ kleines Land und mit Rohstoffen nicht gerade gesegnet. Die Suche nach neuen Energieträgern wird daher ziemlich vorbehaltlos unterstützt. Die Firma Basgas Energia Czech, die Schiefergas-Vorkommen im Braunauer Ländchen vermutet, hat daher unlängst vom Umweltministerium grünes Licht für Suchbohrungen in dieser Gegend erhalten. Unternehmer und Landespolitiker aber haben die Rechnung ohne die dortigen Einwohner gemacht und bekamen dafür am Dienstag eine erste Quittung.  mehr...

Stresstest: Tschechiens Banken sind für weitere drei Jahre gut gewappnet

07-03-2012 17:06 | Lothar Martin

Als Reaktion auf die Finanzkrise der letzten Jahre sind in Europa so genannte Stresstests für Banken eingeführt worden. Diese Maßnahme ist in Tschechien schon länger gang und gäbe und wird regelmäßig nach strengen Kriterien von der Zentralbank des Landes vorgenommen. Und das mit Erfolg: Die tschechischen Banken bestehen diesen Test eigentlich stets ohne größere Bedenken. Das ist auch aktuell der Fall, wie jüngste Ergebnisse zeigen, die am Dienstag in Prag veröffentlicht wurden.  mehr...

Bürgerinitiative stellt neues Konzept des Prager Autobahnrings vor

02-03-2012 15:03 | Lothar Martin

Prager Ring In den zurückliegenden 50 Jahren hat sich die tschechische Hauptstadt Prag in ihrer Fläche um 20 Prozent ausgedehnt. Die Zahl der in Prag registrierten Autos ist seitdem um das 15-Fache gestiegen, das Verkehrsaufkommen ist 30 Mal höher als in den 1960er Jahren. Damalige Verkehrskonzepte sind logischerweise längst überholt. Doch was den vor 50 Jahren geplanten Prager Autobahnring betrifft, hält der Magistrat der Stadt immer noch an den alten Plänen fest. Dem tritt neuerdings eine Bürgerinitiative entgegen, die ein eigenes Konzept entwickelt hat.  mehr...

Hartes Jahr für Arbeitnehmer: 2012 sollen Löhne kaum steigen und Entlassungen drohen

29-02-2012 16:19 | Lothar Martin

Die Erschütterungen der letzten Jahre – angefangen mit der Bankenkrise bis hin zur Schuldenkrise in der Eurozone – haben die tschechische Politik und Wirtschaft sensibilisiert. Am Montag verkündete die Regierung, wegen ausbleibenden Wirtschaftswachstums für dieses und das nächste Jahr Haushaltseinsparungen in Milliardenhöhe vorzunehmen. In der Wirtschaft wiederum will einer Umfrage zufolge jede elfte Firma in diesem Jahr Arbeitnehmer entlassen. Und die von den Beschäftigten erhofften Lohnerhöhungen wird es wohl auch nicht geben.  mehr...

Regierung plant höhere Mehrwertsteuer und Stopp der Rentenanpassung

28-02-2012 17:22 | Markéta Kachlíková

Die tschechische Regierung sorgt sich wieder einmal um den Haushalt. Nun sollen zwei Sparmaßnahmen dazu beitragen, dass das Haushaltsdefizit in den nächsten zwei Jahren unter drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts bleibt: eine weitere Erhöhung der Mehrwertsteuer sowie eine Beschränkung der Rentenanpassung. Darauf haben sich die Minister der wirtschaftlichen Ressorts am Montag geeinigt. Für das laufende Jahr 2012 wurden bereits Kürzungen bei den Ausgaben beschlossen.  mehr...

Nicht verpassen

Archiv

April 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30

März 2012

MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031

Februar 2012

MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829

Komplettes Archiv

Aktuelle Sendung in Deutsch